Oculus füllt den Quest-Store mit Go-Apps.

Bei Twitter kündigt Oculus-Technikchef John Carmack einen Oculus-Go-Emulator für Oculus Quest an. Er soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Die Besonderheit: Der Go-Emulator poliert die alten Apps ordentlich auf. “Viele” alte Go-Apps sollen Bewegungen in die Tiefe des Raumes unterstützen statt nur Kopfrotation, laufen in einer höheren Auflösung und mit einer höheren Bildwiederholrate.

Allerdings gilt diese Erweiterung nicht für alle Apps. Bei der Standard-Emulation gibt sich die Quest-Brille als Go aus und spielt die Apps im Originalzustand ab. Ein Quest-Controller wird zur Go-Fernbedienung.

Oculus will den Emulator gemeinsam mit Entwicklern testen. “Ich hoffe, einige werden dadurch inspiriert, ältere Apps in hybride Go-Quest-Apps mit explizitem Support zu konvertieren”, schreibt Carmack.

Offen bleibt die Frage,…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Pokémon-Go-Chear zur AR-Cloud | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.