Oculus Quest: Facebook bringt Mikrotransaktionen für App Lab

Oculus Quest: Facebook bringt Mikrotransaktionen für App Lab

Mit der App-Lab-Kategorie verbreitert Facebook das App-Angebot im Oculus Store, ohne volle Verantwortung für die Qualität der Apps übernehmen zu müssen. In Zukunft können App-Lab-Publisher zusätzliches Geld verdienen.

Im Februar startete Facebook das App Lab: VR-App-Publisher können hier ihre Software publizieren, ohne dass sie zuvor durch Facebooks Qualitätscheck müssen. Der soll für Oculus Quest angeblich besonders streng sein. Anwendungen werden schon in der Konzeptphase geprüft und können abgelehnt werden.

App Lab: Store-Infrastruktur ohne Facebook-Marketing

Da Facebooks Qualitätseinschätzungen unter Entwicklern kontrovers diskutiert wurden und wohl auch, um Raum zu schaffen für Experimente in einem jungen Medium, dachte sich Facebook das App Lab aus: Hier können Entwickler ihre Anwendungen eigenständig direkt online stellen und über Links und Codes im Internet verteilen oder verkaufen.

___STEADY_PAYWALL___

Was sie nicht bekommen, ist virtuelle Ausstellungsfläche im Oculus Store: Die Sichtbarkeit von App-Lab-Apps ist also geringer im Vergleich zu herkömmlichen Store-Apps. Ansonsten funktioniert das App Lab wie der herkömmliche Store, die Apps sind auch über die Store-Suche auffindbar.

Mehr Monetarisierungschancen für App-Lab-Publisher

Bislang fehlt App-Lab-Publishern allerdings eine wichtige Option für Zusatzeinnahmen: Sie können innerhalb ihrer App keine bezahlten Transaktionen durchführen und somit auch keine Zusatzinhalte verkaufen.

Ein Spiel wie Beat Saber etwa, das insbesondere über weitere Download-Songs Umsatz generiert, wäre so im App Lab weniger lukrativ oder gar nicht erst möglich.

Im Laufe des Jahres möchte Facebook diese Restriktion aufheben: Ein Update für App Lab soll Publishern die Möglichkeit bringen, wie im herkömmlichen Quest Store innerhalb ihrer App zusätzliche bezahlte Inhalte anzubieten. Ein genaues Datum für das Update ist noch nicht bekannt.

Eine Übersicht über App-Lab-Apps, wichtige Links und Anleitungen für App Lab und die Sideloading-Store-Alternative Sidequest findet ihr in unserem Infoartikel App Lab für Oculus Quest (2).

Quelle: Road to VR

Weiterlesen über Oculus Quest 2:

Oculus Quest 2 aus Deutschland bestellenOculus Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Oculus Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Oculus Quest – 64 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv – Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.