Oculus Quest (2): So streamt ihr auf TV, Smartphone & PC

Oculus Quest (2): So streamt ihr auf TV, Smartphone & PC

Oculus Quest bietet die Möglichkeit, VR-Inhalte auf Fernseher, Smartphones und Computer zu streamen. So könnt ihr Freunde und Familienmitglieder an eurem VR-Erlebnis teilhaben lassen. Ich erkläre euch, wie das geht.

Offiziell gibt es drei Möglichkeiten, VR-Inhalte auf Zweitgeräte zu streamen: auf Smartphones und Tablets, auf Geräte, die Chromecast unterstützen und auf PCs und MacOS-Geräte mittels Internetbrowser.

Das Live-Streaming via Facebook wird in dieser Anleitung nicht erläutert, da es eine zu große zeitliche Verzögerung zwischen Aufnahme und Übertragung aufweist und sich fürs Zuschauen im gleichen Raum nicht eignet. Am Ende des Artikels folgt eine Übersicht der Vor- und Nachteile der drei Streaming-Optionen.

Ihr sucht nach einer Anleitung für das Streaming eures PC-Desktops und PC-VR-Spielen auf Oculus Quest? Dann schaut in unseren Guide Oculus Quest: PC-VR-Spiele drahtlos streamen.

Streaming aufs Smartphone oder Tablet

Diese Streaming-Option kann von eurer Oculus Quest oder von der Oculus-App aus gestartet werden.

So startet ihr das Streaming mit Oculus Quest:

  1. Stellt sicher, dass das Smartphone oder Tablet mit dem gleichen WLAN verbunden ist, wie eure Oculus Quest.
  2. Öffnet die Oculus-App auf eurem Smartphone oder Tablet.
  3. Drückt die Oculus-Taste auf dem rechten Touch-Controller.
  4. Wählt im VR-Hauptmenü „Teilen“ (Pfeilsymbol) und wählt danach die Option „Streamen“.
  5. Wählt „Oculus-App“ und bestätigt mit „Weiter“.
  6. Bestätigt in der Oculus-App, dass ihr das Streaming starten wollt, indem ihr „Übertragung starten“ auswählt.
  7. Ein roter Punkt in der VR zeigt euch, dass das Streaming läuft.

So startet ihr das Streaming mit der Oculus-App:

  1. Stellt sicher, dass das Smartphone oder Tablet mit dem gleichen WLAN verbunden ist, wie eure Oculus Quest.
  2. Öffnet die Oculus-App auf eurem Smartphone oder Tablet.
  3. Wählt das Streaming-Symbol oben rechts in der App und wählt „Start“.
  4. Ein roter Punkt in der VR zeigt euch, dass das Streaming läuft.

So brecht ihr das Streaming ab:

  1. Drückt die Oculus-Taste auf dem rechten Touch-Controller.
  2. Wählt im VR-Hauptmenü „Teilen“ (Pfeilsymbol).
  3. Wählt „Wird übertragen“ und „Übertragung beenden“.

Streaming auf Chromecast-Geräte

Google Chromecast ist ein Zubehör, das via HDMI-Anschluss mit einem Fernseher verbunden wird, um per WLAN Inhalte auf den Fernseher zu streamen. Viele moderne Fernseher haben Chromecast-Technologie von Haus aus integriert. Andernfalls kann man das Zubehör separat kaufen. Ich empfehle das neueste Modell mit Fernbedienung namens Chromecast mit Google TV (Test).

Diese Streaming-Option kann von eurer Oculus Quest oder von der Oculus-App aus gestartet werden.

So startet ihr das Streaming mit Oculus Quest:

  1. Stellt sicher, dass euer Chromecast-Gerät oder euer Chromecast-tauglicher Fernseher mit dem gleichen WLAN verbunden ist, wie eure Oculus Quest.
  2. Drückt die Oculus-Taste auf dem rechten Touch-Controller.
  3. Wählt im VR-Hauptmenü „Teilen“ (Pfeilsymbol) und wählt danach die Option „Streamen“.
  4. Euer Chromecast-Gerät oder euer Chromecast-tauglicher Fernseher sollte zur Auswahl erscheinen. Wählt die entsprechende Option und das Streaming sollte starten.
  5. Ein roter Punkt in der VR zeigt euch, dass das Streaming läuft.

So startet ihr das Streaming mit der Oculus-App:

  1. Stellt sicher, dass euer Chromecast-Gerät oder euer Chromecast-tauglicher Fernseher mit dem gleichen WLAN verbunden ist, wie eure Oculus Quest.
  2. Öffnet die Oculus-App auf eurem Smartphone oder Tablet.
  3. Wählt das Streaming-Symbol oben rechts in der App.
  4. Wählt den nach unten zeigenden Pfeil, um euch weitere Streaming-Zielgeräte anzeigen zu lassen.
  5. Euer Chromecast-Gerät oder euer Chromecast-tauglicher Fernseher sollte zur Auswahl erscheinen. Wählt die entsprechende Option.
  6. Wählt „Start“.
  7. Ein roter Punkt in der VR zeigt euch, dass das Streaming läuft.

So brecht ihr das Streaming ab:

  1. Drückt die Oculus-Taste auf dem rechten Touch-Controller.
  2. Wählt im VR-Hauptmenü „Teilen“ (Pfeilsymbol).
  3. Wählt „Wird übertragen“ und „Übertragung beenden“.

Falls ihr das Streaming in der Oculus-App abbrechen möchtet, wählt „Übertragung beenden“ in der App.

Streaming in Browser

Diese Art von Streaming nutzt Google Chrome oder Microsoft Edge. Andere Browser werden derzeit nicht unterstützt. Da Google Chrome auf MacOS läuft, könnt ihr auch auf einen iMac oder ein Macbook streamen.

So startet ihr das Streaming:

  1. Stellt sicher, dass das Zielgerät (Windows-PC, MacOS-Gerät) mit dem gleichen WLAN verbunden ist, wie eure Oculus Quest.
  2. Öffnet auf dem Zielgerät die Webseite oculus.com/casting mit Google Chrome oder Microsoft Edge und loggt euch in euer Oculus- oder Facebook-Konto ein, falls dem nicht schon so ist.
  3. Drückt die Oculus-Taste auf dem rechten Touch-Controller.
  4. Wählt im VR-Hauptmenü „Teilen“ (Pfeilsymbol) und wählt danach die Option „Streamen“.
  5. Wählt „Computer“ und bestätigt mit „Weiter“ und „Fertig“.
  6. Ein roter Punkt in der VR zeigt euch, dass das Streaming läuft.
  7. Aktiviert, wenn ihr wollt, den Vollbildmodus und die Audioausgabe und stellt die Lautstärke ein.

So brecht ihr das Streaming ab:

  1. Drückt die Oculus-Taste auf dem rechten Touch-Controller.
  2. Wählt im VR-Hauptmenü „Teilen“ (Pfeilsymbol).
  3. Wählt „Wird übertragen“ und „Übertragung beenden“.

So deaktiviert ihr den roten Signalpunkt

Stört euch während des Streamings der rote Signalpunkt, könnt ihr ihn ganz einfach deaktivieren. Geht dafür in den Einstellungen auf „Gerät“. Ganz unten könnt ihr die „Anzeige für Videoaufnahme“ deaktivieren.

Vorteile und Nachteile der Streaming-Optionen

Die derzeit beste Streaming-Option sind Chromecast-Geräte: Streamt ihr VR-Inhalte auf einen Fernseher, dann habt ihr ein großes Bild und in der Regel eine relativ gute Latenz von weniger als einer Sekunde. Das reicht für die meisten VR-Apps, mit Ausnahme von schnellen Musikspielen wie Beat Saber und Pistol Whip. Hier stört die Asynchronität.

Ein möglicher Nachteil dieser Streaming-Option ist, dass ihr Chromecast nachrüsten müsst, falls euer Fernseher die Technologie nicht von Haus aus unterstützt. Holt euch hierfür das neueste Modell mit Fernbedienung namens Chromecast mit Google TV (Test) für rund 70 Euro.

Damit bekommt ihr außerdem Zugriff auf Netflix und andere Streamingdienste auf eurem Fernseher und könnt mit der mitgelieferten Fernbedienung auf entsprechende Programme zugreifen. Ein HDMI-Eingang am Fernseher ist Voraussetzung.

Falls ihr keinen Chromecast-tauglichen Fernseher besitzt und diese Investition nicht tätigen wollt, ist das Streaming aufs Smartphone oder Tablet die einfachste Lösung. Der größte Nachteil dieser Streaming-Art ist ein mitunter kleines Display, eine in der Regel höhere Latenz und größere Störungsanfälligkeit als mit Chromecast-Geräten.

Dafür könnt ihr von der Oculus-App aus VR-Tutorials und Apps starten, das Guardian-System zurücksetzen und die VR-Ansicht zentrieren. Das Streaming auf Smartphones und Tablets ist wegen dieser Möglichkeiten die beste Wahl, wenn ihr Freunden oder Familienmitgliedern zum ersten Mal VR vorführt. Außerdem könnt ihr mit der Oculus-App den Stream als Video aufnehmen und auf eurem Smartphone oder Tablet speichern.

Das Browser-Streaming ist die zweite Alternative zu Chromecast. Es bietet eine gute Latenz und Bildqualität, aber kann die VR-Ansicht (noch) nicht im Breitbildformat anzeigen. Das schmälert die Freude am Zuschauen.

Titelbild: Facebook

Oculus Quest 2 aus Deutschland bestellen

Oculus Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Oculus Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Oculus Quest – 64 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv – Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.

Weiterlesen über Oculus Quest 2: