Nach Südkorea startet Nreal im zweiten asiatischen Markt: Noch in diesem Jahr sollen die ersten AR-Brillen in Japan ausgeliefert werden.

Im August startete Nreal den Verkauf der Verbraucherversion der AR-Brille Nreal Light in Südkorea: Dafür suchte sich das Start-up den dortigen Telekommunikationsanbieter LG Uplus als Partner. Die günstigste Version der AR-Brille liegt bei umgerechnet rund 250 Euro in Kombination mit einem 5G-Mobilfunkvertrag.

Eine ähnliche Strategie wählt Nreal auch in Japan: Hier ist der Partner der Telekommunikationsanbieter KDDI, der Nreal Light für umgerechnet rund 560 Euro anbietet. Nreal Light soll zum Start das Sony Xperia 5 II sowie das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G als Zuspieler unterstützen. Weitere 5G-Smartphones sollen folgen.

Vorbestellungen sind ab sofort über einen Online-Shop möglich. Der Verkaufsstart, digital und in Ladengeschäften, ist der 1. Dezember 2020. Zum Japan-Start veröffentlicht Nreal gemeinsam mit KDDI ein neues Werbevideo, das unter anderem einen Android App-Drawer, ein digitales Display für Filme und eine virtuelle Assistentin zeigt.


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.