Moss 2: Deutlich mehr Umfang und neue Spielmechaniken

Moss 2: Deutlich mehr Umfang und neue Spielmechaniken

Anfang Juni bestätigte Polyarc, dass die Abenteuer der wehrhaften Maus Quill weitergehen. Nun sickern erste Details zu Moss 2 durch, die Fans Anlass zur Freude geben.

Moss (Test) gehört zu den VR-Spielen, die man gespielt haben muss: Es bietet einen unverkennbaren und liebenswürdigen Protagonisten, verbindet auf gelungene Weise Geschicklichkeit, Kampf und Rätsel und bindet den Spieler gekonnt in die virtuelle Märchenwelt und die Geschichte ein.

Kritiker und Fans sind voll des Lobes für das VR-Spiel: Der Titel wurde bislang mit über 80 Preisen ausgezeichnet und verkaufte sich mehr als eine Million Mal – eine Seltenheit auf dem vergleichsweise kleinen VR-Markt.

___STEADY_PAYWALL___

Mehr als drei Jahren nach Erscheinen des Abenteuers wurde mit Moss: Book II Anfang Juni endlich eine Fortsetzung angekündigt. Und die soll den größten Kritikpunkt des ersten Teils beseitigen: Die viel zu kurze Spieldauer von wenigen Stunden.

Moss 2: Das zweite Buch wird dicker

Dies lässt der Design-Chef des VR-Spiel Josh Stiksma in einem Interview mit RoadtoVR durchblicken. Der Titel sei schon seit zwei Jahren in Entwicklung und soll einen entsprechend größeren Umfang als das Original bekommen. Außerdem sei das Team größer: An der Fortsetzung würden Vollzeit 15 Angestellte arbeiten. Bei Teil seien es bedeutend weniger gewesen.

Dem Team helfe außerdem, dass die Basiselemente des Spiels wie Grafikstil, Level- und Charakterdesign sowie Entwicklungstools bereits stehen. Darauf aufbauend könnten leichter neue Welten, Figuren und Spielmechaniken entworfen werden. Was die Handlung betrifft, wird Moss direkt ans Original anknüpfen – mit einem neuen tierischen Widersacher.

Moss_Book_II_Quill_geht_über_Brücke

Auch das zweite Buch lebt von den Interaktionen zwischen Spieler und Maus. | Bild: Polyarc

Zeitlich exklusiv für Playstation VR

Auch spielerisch soll sich Moss weiterentwickeln. Stiksma verspricht neue Interaktionen und ein neues Fortschrittssystem, das die Spielmechanik vertiefen soll.

Demnach werden Spieler beispielsweise magische Brücken aus Ranken herbeizaubern können, über die Quill Hindernisse überwindet und neue Waffen wie ein Hammer verleihen dem Mauswanderer nach und nach spezielle Angriffsfähigkeiten. Möglicherweise wird der VR-Spieler auch hier wieder nachhelfen und Quills Waffen mit seinen eigenen Händen magisch aufladen können.

Moss: Book II erscheint zunächst für Playstation VR und später für weitere VR-Brillen (Vergleich). Wann genau es so weit ist, hat Polyarc leider noch nicht verraten.

Quelle: RoadtoVR, Titelbild: Polyarc

Weiterlesen über VR-Spiele: