Metaverse-Avatare: Ready Player Me erreicht Meilenstein

Metaverse-Avatare: Ready Player Me erreicht Meilenstein

Mit Ready Player Me lassen sich binnen Minuten Metaverse-Avatare erstellen. Von der VRChat-Gemeinschaft wird die Plattform rege genutzt.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

VRChat ist neben Rec Room die beliebteste Metaverse-Plattform für Virtual Reality. An Neujahr knackte VRChat die Marke von knapp 90.000 gleichzeitig aktiven Nutzer:innen allein auf Steam. Eine beachtliche Zahl, die VRChat in die Liga der zehn meistgenutzten Steam-Titel katapultierte.

Die Metaverse-Plattform gibt es sowohl für Virtual Reality als auch den PC. Rund 30 bis 50 Prozent der Nutzer:innen dürften   mit einer VR-Brille unterwegs sein. Steigende Nutzerzahlen und die Pandemie halfen VRChat im Juni 2021, eine Finanzierungsrunde über 80 Millionen US-Dollar abzuschließen.

Avatar-Erstellung leicht gemacht

Das Problem an VRChat: Es ist recht umständlich, einen personalisierten Avatar für die Metaverse-Plattform zu erstellen. Dafür sind Kenntnisse in der Game-Engine Unity erforderlich.

Die Avatar-Plattform Ready Player Me löst dieses Problem. Am Rechner oder Smartphone lässt sich binnen Minuten ein digitales Alter Ego erschaffen und in VRChat importieren. Wer maximale Ähnlichkeit zwischen dem physischen und digitalen Selbst anstrebt, kann ein Selfie hochladen. Ready Player Me versucht anschließend, ein möglichst akkurates Avatar-Abbild zu erschaffen.

Nach dem Erstellen eines Avatars kann dieser mit einem Klick in VRChat importiert werden.

Nach dem Erstellen eines Avatars kann dieser mit einem Klick in VRChat importiert werden. | Bild: Ready Player Me

Weil ich keine Lust auf die Standard-Avatare aus VRChat habe, habe ich Ready Player Me kürzlich mit einem Kollegen zusammen ausprobiert. Ich war positiv überrascht von der Einfachheit des Prozesses und dem Endergebnis.

Eine halbe Million VRChat-Avatare

Ready Player Me will das führende Avatar-System des Metaverse werden, ob für herkömmliche Bildschirme oder VR- und AR-Brillen. Solange das Metaverse in einzelne und untereinander inkompatible Plattformen zerfällt und damit eigentlich kein richtiges Metaverse ist, dürfte Ready Player Me als plattformübergreifender Avatar-Vermittler auf wachsendes Interesse stoßen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Zumindest, wenn sich genug Partner finden. Mehr als 1.000 Apps unterstützen das Avatar-System bereits, die meisten dürften jedoch relativ klein sein.

VRChat ist der bislang größte und wichtigste Partner. Im firmeneigenen Blog schreibt das Unternehmen, dass VRChat-Nutzer:innen bislang mehr als 500.000 persönliche Avatare mit Ready Player Me erstellten. Das Avatar-System unterstützt VRChat seit genau einem Jahr, womit die erstellten Avatare in diesen Zeitraum fallen.

Weiterlesen über das Metaverse:

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Meta Quest 2 wird in Deutschland noch nicht verkauft, ihr bekommt sie aber problemlos über Amazon Frankreich. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.