Magic Leap 2 wappnet sich mit OpenXR gegen Apples XR-Brille

Magic Leap 2 wappnet sich mit OpenXR gegen Apples XR-Brille

Magic Leap 2 unterstützt jetzt OpenXR. Ein wichtiger Schritt, um sich weiter am XR-Markt zu etablieren.

Magic Leap unterstützt seit vielen Jahren die Entwicklung von OpenXR, doch die eigenen AR-Brillen waren lange Zeit nicht vollständig mit dem offenen Industriestandard kompatibel. Die Magic Leap 2 erhält nun jedoch vollen Zugriff auf OpenXR – eine gute Nachricht für Entwickler:innen, da somit eine weitere Plattform für XR-Apps entsteht, die mit dem offenen Standard entwickelt wurden.

Warum die Unterstützung von OpenXR wichtig ist

Da die Magic Leap 2 den offenen Standard jetzt nativ unterstützt, dürften Besitzer:innen der XR-Brille auf mehr Apps zugreifen können. Zudem sollten OpenXR-Entwickelnde nun in der Lage sein, universellen Code zu schreiben, der auf AR- und VR-Brillen von Magic Leap, Meta, Pico, HTC Vive, Varjo und anderer Hersteller läuft. Headsets, die SteamVR, Windows Mixed Reality und Snapdragon Spaces verwenden, sollten ebenfalls kompatibel sein.

___STEADY_PAYWALL___

Die Magic Leap 2 erschien am 30. September 2022. Sie ist also bereits seit über einem halben Jahr auf dem Markt. Die Tatsache, dass Magic Leap jetzt die OpenXR-Unterstützung ankündigt, deutet darauf hin, dass das Unternehmen versucht, seine XR-Brille stärker am Markt zu etablieren. Grund dafür könnte die stärker werdende Konkurrenz sein.

Die Apple Reality Pro soll Gerüchten zufolge noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Der Preis soll bei 3.000 US-Dollar liegen, was in etwa dem Preis der Magic Leap 2 entsprechen würde.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Bislang keine OpenXR-Unterstützung seitens Apple

Der OpenXR-Standard wurde 2019 von der Khronos Group veröffentlicht. Die Khronos Group ist ein Konsortium aus Dutzenden Unternehmen, die an Technologien wie Augmented Reality und Virtual Reality forschen. Mitglieder sind unter anderem Google, Microsoft und Nvidia.

Apple ist zwar ebenfalls Mitglied des Konsortiums, hat aber bislang keinen Beitrag zur Entwicklung von OpenXR geleistet. Bis heute fehlt das Unternehmen auf der Liste der Mitwirkenden, die sich seit der ersten Veröffentlichung mehr als verdoppelt hat.

Quellen: Magic Leap
Der MIXED-AdventskalenderSnowflakesJetzt teilnehmen