Der Displayhersteller Japan Display Inc. (JDI) beginnt mit der Serienfertigung eines speziell für VR-Brillen entwickelten Displays. Sony ist Anteilseigner des Unternehmens. Könnte es sich um ein Display für Playstation VR 2 handeln?

Kabetec VR-Brille

Das LC-Display ist 2,1 Zoll groß, löst mit 1.600 mal 1.600 Bildpunkten und bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hertz. Die Pixeldichte beträgt 1058 ppi. In einer VR-Brille werden gleich zwei dieser Displays verbaut.

Zum Vergleich: Oculus Rift S hat ein einzelnes LC-Display mit einer Auflösung von 1.280 mal 1.440 Bildpunkten pro Auge und einer Punktdichte von 538. Die insgesamt hochwertigere, aber auch teurere Valve Index nutzt zwei LC-Displays mit 1.440 mal 1.600 Bildpunkten pro Auge.

Für VR-Brillen designt

Das neue JDI-Display nutzt ein spezielles Silikon (LTPS), das im Vergleich zu herkömmlichen LC-Displays höhere Pixeldichten bietet, einen niedrigeren Stromverbrauch hat und weniger Abwärme produziert. LTPS-Displays bieten außerdem eine überdurchschnittlich gute Farbwiedergabe.

JDI selbst betont, dass das Display speziell für schmale und leichte VR-Brillen entwickelt wurde.

Dass das Display in Massenproduktion geht, ist ein Hinweis auf einen oder mehrere Bestellerfirmen. Das Unternehmen schreibt, dass das Display bereits in auf dem Markt erhältlichen VR-Brillen zum Einsatz kommt und meint damit die autarke Mixed-Reality-Brille Lynx R-1, wie Gründer Stan Larroque auf Nachfrage bestätigt.

Sony als Besteller?

Ein weiterer möglicher Besteller könnte Sony sein, denn JDI ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Toshiba, Hitachi und Sony selbst. Möglicherweise kommt das VR-Display in der Playstation VR 2 zum Einsatz, die laut jüngsten Gerüchten irgendwann nach der Playstation 5 erscheinen soll.

Ein signifikantes Upgrade wäre das Display auf jeden Fall: In der in die Jahre gekommene Playstation VR schlummert ein einzelnes OLED-Display mit einer Auflösung von 960 mal 1.080 Bildpunkten pro Auge und einem PPI-Wert von 386.

Da gleich zwei Displays verbaut würden, könnte die VR-Brille eine IPD-Einstellung per Hardwareregler bieten. Die alte PSVR regelt den Augenabstand noch per Software.

Alle übrigen Gerüchte und Informationen über Sonys kommende VR-Brille findet ihr in unserem Playstation VR 2 Infohub.

Titelbild und Quelle: JDI

Weiterlesen über Playstation VR 2:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.