Der Herkuleskäfer trägt seinen Namen völlig zu Recht – Augmented Reality beweist das eindrucksvoll.

Google baut die eigene 3D-Suche weiter aus. Nachdem zuletzt lebensgroße digitale Dinosaurier in die Google AR-Suchergebnisse stampften, krabbeln jetzt ganz kleine Wesen hinein: Insekten.

Obwohl: So klein sind einige davon gar nicht. Wenn sich der eingangs erwähnte Herkuleskäfer nämlich in 3D und Lebensgröße auf meinen Schreibtisch niederlässt, bin ich ziemlich erstaunt ob seiner Dimensionen und alienhaften Erscheinung. Ein beeindruckendes Wesen.

Genau für diesen Effekt ist die AR-Suche so wertvoll, ob es jetzt Dinosaurier sind oder Käfer: Die originalgetreuen, detaillierten und animierten 3D-Modelle ermöglichen Einblicke und Erkenntnisse, die man bei 2D-Bildern nicht hat, wie zum Beispiel die originale Größe, und die auch im echten Leben nicht ohne weiteres verfügbar sind.

Wie zeige ich den AR-Käfer in meiner Wohnung an?

Ihr gebt den Namen des gesuchten Käfers ein, scrollt in den Suchergebnissen etwas nach unten und seht dann auf


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.