Update vom 22. Juni:

Wizards Unite ist ab sofort offiziell in Deutschland erhältlich und zwar im App Store, bei Google Play und im Samsung Galaxy Store.

Ursprünglicher Artikel vom 19. Juni:

“Harry Potter: Wizards Unite” der Pokémon-Go-Entwickler startet am Freitag

Gelingt Niantic mit “Harry Potter: Wizards Unite” ein ähnlicher Hit wie mit Pokémon Go?

Ab dem 21. Juni wird das Pokémon-Go-Entwicklerstudio Niantic sein neuestes Augmented-Reality-Spiel Harry Potter: Wizards Unite ausrollen. Das Basisspiel ist kostenlos, im Spiel selbst können Spieler optional Geld ausgeben für Zusatzfunktionen.

Der Launch ist offenbar zunächst für einzelne Länder vorgesehen. Interessierte sollen während der Launchphase die Augen offenhalten für Ankündigungen speziell für ihre Region.

Gelingt Niantic ein zweites Pokémon Go?

So wie der Megahit Pokémon Go soll auch Harry Potter von einem großen Namen profitieren: Im Spiel begegnet und interagiert man mit bekannten Charakteren und Monstern der Harry-Potter-Saga.

Das Spiel ist grundsätzlich ähnlich aufgebaut wie Pokémon Go, die Spielmechanik ist allerdings etwas komplexer: Der Spieler durchsucht die reale Welt nach digitalen Artefakten und Figuren – zum Beispiel nach Harry Potter, der von einem Dementor gefangen gehalten wird.

Besiegt der Spieler Gegner und löst Aufgaben, erhält er Erfahrungspunkte, mit denen er den eigenen Charakter stärken kann. Spieler können so spezielle Fertigkeiten lernen, sogar ein Berufesystem ist integriert. Kämpfe werden rundenbasiert ausgetragen.

Die Geschichte spielt nach den Ereignissen des letzten Harry-Potter-Buchs: Es geht um Risse in der realen Welt, die in die Parallelwelt der Magie führen. Das Ziel des Spiels ist, die Risse zu schließen, sodass die magische Welt unentdeckt bleibt.

Spieler jagen Monster, Entwickler Daten

Im Vergleich zum Pokémon-Go-Start hat Niantic jetzt mehr Konkurrenz: Microsoft will mit Minecraft Earth Spieler begeistern, in Japan rollt Square Enix das starke Dragon-Quest-Franchise als AR-Spiel aus.

Speziell Microsoft und Niantic verfolgen mit ihren Laufspielen ein verdecktes Ziel: Sie lassen die Spieler Bild- und Ortsdaten sammeln für eine 3D-Rekonstruktion der realen Welt, die sogenannte Augmented-Reality-Cloud. Die wiederum soll die technische Infrastruktur stellen für zukünftige AR-Technologie – ähnlich dem Internet fürs World Wide Web.

Weiterlesen über Niantic:


MIXED-Podcast #150: Valve Index und Apples AR-Augen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.