Google Maps: Neues Street-View-Feature rollt aus

Google Maps: Neues Street-View-Feature rollt aus

Google rollt eine neue Funktion für Street View aus. Mit ihr können Nutzer Straßenansichten für Google Maps mit dem Smartphone beisteuern. Die gesammelten Daten spielen eine wichtige Rolle in Googles AR-Strategie.

Die Mehrheit der Street View-Ansichten werden von speziellen Google-Fahrzeugen und aufmontierten 360-Grad-Kameras eingefangen. Nun gibt es schon bald eine einfache Möglichkeit, selbst entsprechendes Material beizusteuern: Statt Google-Fahrzeug oder 360-Grad-Kamera braucht man nur ein Smartphone.

Nutzer der Street View-App können mit einer neuen Funktion ein Video aufnehmen, während sie eine Straße hinabgehen. Die Aufnahme wird von Googles ARCore-Schnittstelle analysiert und zu Einzelbildern verarbeitet.

___STEADY_PAYWALL___

Nutzer sammeln Daten für Maps…

Veröffentlicht man das Material, werden die Bilder automatisch gedreht und in Google Maps an der richtigen Stelle platziert, sodass sie von anderen Nutzern gefunden werden können. Gesichter und Autokennzeichen werden von einem Algorithmus unkenntlich gemacht.

In Gebieten, die Google bereits einfing, werden die offiziellen Street View-Ansichten prioritär angezeigt und sind mit einer blauen Linie markiert. Gepunktete blaue Linien deuten auf Street View-Material von Privatpersonen.

Die Street View-Funktion wird derzeit testweise an ARCore-kompatible Android-Smartphones in Toronto, New York, Austin sowie Nigeria, Indonesien und Costa Rica ausgerollt. Demnächst sollen weitere Regionen freigeschaltet werden.

…und Googles AR-Cloud

Die Einbindung von Smartphone-Nutzern soll bei der Vervollständigung und Aktualisierung von Google Maps in unzugänglichen, entlegenen und schnell sich wandelnden Gegenden helfen.

Von der Arbeit Freiwilliger besonders profitieren wird die AR-Navigation Live View, die eine präzise 3D-Lokalisierung von Smartphone-Nutzern mittels Street View-Ansichten ermöglicht. Auf Basis dieser Verortung kann der Google Maps AR-Elemente im Kamerafenster einblenden, die Nutzer sicher und schnell zum Ziel führen. Dank der neuen Street View-Funktion könnte Live View auch in entlegeneren Gegenden verfügbar werden.

Die Lokalisierungstechnik dürfte zu einer wichtigen Grundlage von Googles AR-Cloud werden. Diese 3D-Kopie der Welt könnte eines Tages in der Lage sein, digitale Information mit physischen Orten präzise zu verknüpfen, was fortschrittliche AR-Anwendungen für Smartphones und AR-Brillen ermöglichte.

Wie Google mit Streetview und Co. Augmented Reality gewinnt, ist Thema im MIXED.de Podcast Folge #222 circa ab Minute 41:00.

Quelle und Titelbild: Google Blog

Weiterlesen über AR-Cloud: