Mit der kostenlosen Smartphone-App des finnischen Start-ups Immersal können Nutzer schon jetzt zum Aufbau einer weltweiten AR-Cloud beitragen.

Die App macht Bilder der Umgebung und verknüpft sie mit GPS- und -Bewegungsdaten der im Smartphone integrierten Sensoren. Aus diesen Informationen kreieren Algorithmen  anschließend dreidimensionale Punktekarten, anhand derer sich Smartphones zentimetergenau im Raum orientieren können.

Kleinere Karten werden automatisch zu größeren vernäht, sodass das maschinenlesbare 3D-Koordinatensystem, die sogenannte Augmented-RealityCloud, Stück für Stück wächst, je mehr Umgebungen man mit der App einscannt. Das funktioniert für Außen- und Innenräume. Ein Youtube-Video veranschaulicht den Vorgang.

Die Technologie soll Smartphones und AR-Brillen ermöglichen, sich in der …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.