Endlich virtuelle Hände für Google-VR-Brillen.

Im September enthüllte Google erstmals vollwertige VR-Controller für die Daydream-Brille Mirage Solo. Seit Anfang Dezember werden die Geräte an Entwickler verschickt (Unboxing).

Wie Oculus Touch für Rift und Quest oder die Vive Stäbe unterstützen die neuen Daydream-Controller freie Bewegung in alle Richtungen und die Tiefe des Raums. Für mobile VR-Brillen ist das bislang noch ein Novum.

Einer der Entwickler, Alex Coulombe von Agile Lens, hat die Controller erhalten und schildert seinen ersten Eindruck bei Twitter. Laut Coulombe tracken die Eingabegeräte ähnlich präzise wie VR-Controller für Windows Mixed Reality.

Sie sind außerdem rückwärtskompatibel mit bereits veröffentlichten Daydream-Apps. Sobald die mitgelieferte Frontplatte eingesteckt ist, erscheinen die VR-Controller im Raum und ersetzen den standardmäßigen Dreh- und Zeigecontroller.

Der MIXED.de XR-Podcast #177

Jetzt reinhören: Facebook OS, Quest-Handtracking und VR-Kino | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.