Das ist die Geschichte von Hiro, der 2017 geboren wird und 2037 die Erfahrung eines Hundertjährigen hat.

Ursprünglich veröffentlicht am 7. Mai 2017. Überarbeitet und neu publiziert am 15. September 2018.

Fliegende Autos, ein Holodeck oder das Beamen sind 2037 wohl noch immer eine Sci-Fi-Vision. Dennoch könnte der Alltag radikal anders sein. Grund dafür sind neue Medientechnologien, die reale und digitale Welt zur Mixed Reality vermischen.

Virtual- und Augmented-Reality-Technologien werden nicht für das Hier und Jetzt entwickelt. Ihr volles Potenzial entfalten sie erst für die Generation, die in den kommenden zehn Jahren geboren wird und die mit den neuen Medien aufwächst, wenn sie technisch reif sind.

Für die Generation Mixed Reality wird es selbstverständlich sein, dass neben der bekannten eine zweite Realität existiert. Sie besteht allein aus Bytes und kann nach eigenen Ansprüchen und Wünschen geformt und gestaltet werden.

Das Digitale, das unser Leben bereits heute allgegenwärtig durchdringt, wird von der Monitorfessel befreit und im Alltag sichtbar. Die virtuelle Welt und die reale Umgebung legen sich wie zwei Ebenen bei Photoshop übereinander.

Neue Kameratechnologien stehen im Mittelpunkt der nächsten Medienrevolution.

Einen Ausblick auf diese Zukunft geben schon jetzt die jungen Snapchat- oder Instagram-Nutzer, die über digital aufgemotzte Fotos und Videos miteinander kommunizieren. Augm…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.