Epic zeigt mit einer Hololens-2-Demo, was mit Augmented Reality grafisch möglich ist.

Kabetec VR-Brille

Die AR-Erfahrung zeichnet die Apollo-11-Mission nach: vom Start der Saturn-V-Rakete bis zu Neil Arsmstrongs ersten Schritten auf dem Mond.

Die Grafik bewegt sich auf PC-Niveau: Die physikalisch korrekt berechnete Umgebung besteht aus sieben Millionen Polygonen samt dynamischer Beleuchtung und Schatten, mehrschichtigen Texturen, volumetrischen Effekten und Post-Processing.

Möglich wird diese Grafik durch PC-Streaming: Hololens 2 sendet sämtliche Sensordaten der AR-Brille an einen PC, der alle nötigen Berechnungen lokal durchführt und die Bilddaten drahtlos an die Hololens zurückschickt. Wie das funktioniert, erklärt Microsoft in einer PC-Streaming-Anleitung.

Unreal Engine unterstützt jetzt Hololens 2

Gerendert wird die Grafik in der Unreal Engine. Epic veröffentlichte im September Version 4.23 der Grafikengine, die erstmals offizielle Unterstützung für Hololens 2 bietet.

Das PC-Streaming dient nicht nur Demonstrationszwecken: Es soll Studios die Entwicklung von Hololens-2-Inhalten erleichtern, da man Apps nicht zuerst auf die AR-Brille laden muss.

Das Streaming funktioniert in der …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.