Microsoft vermasselt Hololens-2-Demo und kündigt Minecraft AR an

Microsoft vermasselt Hololens-2-Demo und kündigt Minecraft AR an

Microsoft überraschte die Zuschauer der gestrigen Keynote gleich zweimal: Mit einer unsichtbaren AR-Demo für Hololens 2 und der Ankündigung einer AR-Version von Minecraft.

Das Unternehmen wollte die gestrige Keynote mit einer aufwendigen Demo für Hololens 2 eröffnen, die die Apollo-Mondlandung live in beeindruckend detaillierter AR-Grafik nachstellt. Doch statt der Apollo-Rakete erschien… nichts.

„Es scheint, als wäre eine Live-Demo schwerer zu bewerkstelligen als eine Mondlandung“, kommentierte Wissenschaftsautor Andrew Chaikin und verließ an der Seite von John Knoll (Industrial Light & Magic) die Bühne. Danach trat Microsoft-CEO Satya Nadella auf – ohne weiter auf das technische Malheur einzugehen.

___STEADY_PAYWALL___

Epic veröffentlichte mittlerweile das Video eines Probedurchlaufs, in der alles wie vorgesehen ablief (siehe Video unten). Microsoft arbeitete mit Epic zusammen und nutzte für die Demo eine AR-Streaming-Funktion der Unreal Engine. Die aufwendigen AR-Grafiken werden auf einem schnellen PC gerendert und anschließend in die AR-Brille gestreamt. Mehr über die Technologie steht in einem Variety-Bericht.

Minecraft AR angeteasert

Eine zweite Überraschung folgte ganz am Ende der Keynote: Microsoft spielte ein Video ab, in dem eine AR-Version des Kultspiels Minecraft zu sehen ist.

Im Video vergiss Minecraft-Designer Saxs Persson sein Smartphone auf einer Bank. Seine Sitznachbarin findet das Gerät und sieht darauf ein Minecraft-AR-Spiel. Konkrete Informationen soll es am 17. Mai geben, dem zehnten Geburtstag der Marke.

Man darf gespannt sein, ob Minecraft auch mit Hololens oder nur auf AR-tauglichen Smartphones laufen wird. Microsoft zeigte auf der E3 2015 erstmals eine Hololens-Version des Klötzchenspiels.

Titelbild: Microsoft

Mehr erfahren über Hololens 2: