Der Nachfolger des humorvollen VR-Schleichspiels Budget Cuts erscheint noch vor Weihnachten für SteamVR-Brillen.

Budget Cuts 2: Mission Insolvency wurde auf der E3 im Sommer angekündigt, ein halbes Jahr später ist es bereits fertiggestellt. Entwickelt wurde es von Neat Corporation in Zusammenarbeit mit dem VR-Studio Fast Travel Games (Apex Construct, The Curious Tale of the Stolen Pets).

Der zweite Teil setzt die Handlung des Originals nahtlos fort. Auch hier schleicht man wieder per Teleportmechanik und meuchelt Roboter des menschenverachtenden Konzerns TransCorp, um die Insolvenz des Unternehmens herbeizuführen.

Das Spiel bietet komplett neue, offene und größere Umgebungen wie Dächer, Fabriken und Wolkenkratzer, die zum Erkunden und Experimentieren einladen, intelligente Roboterwidersacher und neue Gadgets, darunter einen Bogen. Apex Construct lässt grüßen.

Spielenswertes Original

Der langerwartete erste Teil erschien im Sommer 2018 und erhielt wegen technischer Probleme und Bugs durchwachsene Kritiken. Die hat Neat Corporation mittlerweile beseitigt. Das Original hat außerdem ein kostenloses Update erhalten, die das Spiel um einen Arcade-Modus erweitert.

In diesem Modus wird die Handlung ausgeblendet und man kann sich ganz auf die Spielmechanik konzentrieren, um Highscores zu knacken und sich mit Freunden zu messen.

Budget Cuts 2: Mission Insolvency erscheint am 12. Dezember 2019 für Oculus Rift (S), HTC Vive und Valve Index und kostet 30 Euro.

Neat Corporation arbeitet aktuell an dem experimentellen Gärtnerspiel Garden of the Sea, während Fast Travel Games am 14. November The Curios Tale of the Stolen Pets herausbringt. In diesem Spiel erforscht und interagiert man mit hübsch gestalteten Miniaturwelten.

Titelbild: Fast Travel Games / Neat Games

Weiterlesen über VR-Spiele:


MIXEDCAST #167: Varjo VR-2 Ersteindruck, Hololens 2teindruck und AR-Brillen-Schwemme | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.