Publisher Zenimax / Bethesda hat noch nicht genug von Virtual Reality. Die Doom-Entwickler von ID Software schrauben an einem neuen VR-Spiel.

Zenimax bzw. Publisher Bethesda haben in der Vergangenheit bereits mehrfach mit VR-Umsetzungen großer Spiele-Marken aus ihrem Portfolio für dringend benötigte VR-Inhalte gesorgt.

Fallout 4 VR und Skyrim VR (Test) sind wohl die bekanntesten und größten Franchises, die es komplett in Virtual Reality (Guide) zu erkunden gibt. Dazu kommt noch das nativ für VR entwickelte Doom VFR und Wolfenstein: Cyberpilot.

Publisher Bethesda bringt weiteres VR-Actionspiel

Letzteres ist bereits zwei Jahre her und der VR-Markt glänzt zwar dank Oculus Quest 2 (Test) oder HP Reverb G2 (Test) mit immer besserer Hardware. Die richtig guten Inhalte haben aber in den letzten Monaten deutlich abgenommen.

Da kommt die Nachricht von einer weiteren VR-Arbeit der Doom-Macher id Software, die seit 2009 zum Unternehmen ZeniMax Media und Publisher Bethesda gehören, gerade recht. Erfahrung mit VR haben sie durch Doom VFR, auch wenn das Spiel nur mäßig ankam: Unter anderem die suboptimale Steuerung missfiel vielen Spielern.

Das hält die Entwickler aber offenbar nicht davon ab ein weiteres VR-Spiel (Releases) zu bauen – ganz offenbar wieder eines im Action-Genre. Ein Eintrag bei der australischen Medienprüfstelle unter dem Titel „Project 2021A“ beschreibt ein VR-Spiel mit einem Erwachsenen-Rating (18+), das sowohl deutliche Gewaltdarstellung als auch Online-Interaktionen beinhaltet.

Entwickelt id Software einen Online-VR-Shooter?

Keine Drogen, keine Nacktheit, kein Sex – aber volle Gewaltdarstellung: Falls es keine komplett neue IP wird – und das ist eher unwahrscheinlich -, könnte es sich um weitere Auskopplungen oder Portierungen aus den Doom- oder Wolfenstein-Franchises handeln.

Die Spieldauer wird mit „Variabel“ angegeben, was zusätzlich zum Online-Hinweis auf ein Multiplayer-Spiel hinweist. Weitere Informationen lassen sich dem Eintrag leider nicht entnehmen. Auch wird nicht angegeben, für welche Plattformen das VR-Spiel geplant ist.

Wenn kein Exklusiv-Deal, etwa für PlayStation VR (Infos) dahinter steht, dürfte es für die meisten aktuellen VR-Brillen (Vergleich) optimiert werden. Hoffentlich dann auch mit besserer Steuerung und vernünftigen Menüs. Denn obwohl Skyrim VR auch heute noch ein tolles VR-Ziel ist, ist die Bedienung ohne Mods eher suboptimal.

Eine Ankündigung des neuen VR-Spiels von Bethesda und id Software könnte möglicherweise zur E3 2021 im Juni erfolgen.

Quelle: Classification.gov via Road to VR

Weiterlesen zu VR-Spielen

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.