Bastler baut sich günstige VR-Handschuhe

Bastler baut sich günstige VR-Handschuhe

Die virtuelle Realität mit den eigenen Händen anfassen und fühlen – das wäre doch was, dachte sich ein Bastler und tritt an die Werkbank. Sein Ziel: ein VR-Beispielhandschuh, der leicht nachgebaut werden kann und günstig ist.

Am Markt gibt es bereits eine gute Auswahl an VR-Handschuhen mit Haptikeffekt, allerdings sind diese teuer, mitunter klobig und sie richten sich meist an Unternehmen.

Der Bastler „Lucas_vrtech“ versucht sich daher an VR-Handschuhen Marke Eigenbau, mit dem Ziel, diese möglichst „billig und einfach“ zu bauen. Zumindest das billig scheint Lucas zu gelingen: Gerade einmal 11 US-Dollar kosten die Komponenten des aktuellen Prototyps pro Handschuh, also 22 US-Dollar für ein Paar.

Lucas verwendet günstige und alltägliche Bauteile wie Arduinoboards, das Potentiometer einer E-Gitarre, Drehfedern von Ausweisjojos oder Analogsticks von einem Nintendo Switch Joycon. Beeindruckend ist, dass Lucas mit diesen günstigen, zusammengeschraubten Bauteilen präzises Fingertracking gelingt.

Aus dem Hobby-Projekt wird mehr

Ursprünglich wollte sich Lucas laut eigenen Angaben die Zeit während der Quarantäne vertreiben. Mittlerweile hat er allerdings mehr als 300.000 Follower hauptsächlich bei TikTok gefunden, die seine Fortschritte seit Dezember verfolgen.

„Mein Ziel ist es nun, dieses Projekt so weit wie möglich zu verbreiten und hoffentlich dazu beizutragen, dass sich mehr Menschen in Virtual Reality verlieben“, schreibt Lucas.

Lucas‘ aktueller Prototyp bietet volles Hand- und Fingertracking, Haptik will er im kommenden Prototyp 4 hinzufügen. Aktuell müssen die Handschuhe noch via USB-C mit dem PC verkabelt werden, eine Bluetooth-Verbindung ist ebenfalls für Prototyp 4 in Planung.

Am PC ist der Handschuh derzeit bei SteamVR integriert. Lucas benutzt Valves Handsteuerung „Skeletal Input“ als Software-Grundlage, das auch für das Fingertracking der Controller von Valve Index (Test) im Einsatz ist. Für das Handschuh-Tracking hat Lucas Oculus-Controller an den Handschuh geschraubt. Den VR-Treiber für den Handschuh entwickelt Lucas gemeinsam mit einem weiteren VR-Enthusiasten und stellt ihn als Open Source kostenlos zur Verfügung.

Lucas‘ Projekt und seine verschiedenen Prototypen könnt ihr euch im Detail in seinem TikTok-Kanal anschauen. Eine weitere Dokumentation gibt es auf seiner Hackaday-Seite, unter anderem sind hier die verwendeten Komponenten und ihre Verdrahtung gelistet, außerdem gibt es Dateien für 3D-Drucker und Treiber. Lucas will in den nächsten Wochen weitere Bastelanleitungen rund um die Handschuhe veröffentlichen.

Quellen: Hackaday, Reddit

Weiterlesen über VR-Handschuhe: