Der Bastelspezialist MacGyver wird zum Zugpferd einer neuen VR-Escape-Room-Attraktion. Die Macher sind alte Bekannte.

Da haben sich zwei gefunden: Lee David Zlotoff, Filmemacher und Erschaffer des Überlebenskünstlers MacGyver, und Brett Leonard, ebenfalls Filmproduzent und bekannt für das VR-Trashwerk “Der Rasenmähermann”, basteln gemeinsam einen Virtual-Reality-Escape-Room im MacGyver-Stil.

Produziert wird “MacGyverWorld” von Leonards Studio Lightship. Die VR-Erfahrung soll 2020 auf den Markt kommen. MacGyver als Escape Room passe wie die Faust aufs Auge, sagt Projektleiter Mark Rickard. “Es ist immer MacGyver in hanebüchenen, schwierigen Situationen. Wir müssen das den Leuten nicht erklären.”

MacGyver als 3D-Hologramm

Die Flüchtenden werden vor dem Spielstart mit der Technologie des Schweizer Startups Imverse in 3D eingescannt, sodass man seine Mitspieler während der VR-Erfahrung als Hologramm betrachten kann.

Das folgende Video zeigt eine ältere Demo der Technologie. Das Unternehmen will die aktuelle Version im Laufe der Woche auf der Grafikfachkonferenz Siggraph präsentieren.

Im kommenden Jahr will Imverse einen Flaggschiffladen eröffnen und Inhalte sowie Technologie an andere Unternehmen lizenzieren. Das Unternehmen will sich zwischen Highend-VR-Arcades wie The Void (Test) oder Dreamscape und “Massenmarkt-Spielhallen” positionieren.

Quelle: Variety; Titelbild: Imverse

Weiterlesen über VR-Arcades:


MIXEDCAST #167: Varjo VR-2 Ersteindruck, Hololens 2teindruck und AR-Brillen-Schwemme | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.