In London stellt die fortschrittliche Mixed-Reality-Spielhalle The Void noch bis März eine Star-Wars-Erfahrung aus. VRODO-Leser und Virtual-Reality-Enthusiast Alexander Hannemann war vor Ort und berichtet, ob sich der Trip lohnt.

Aufgrund der vielen positiven Vorberichte zur neuen Star-Wars-Erfahrung in der Mixed-Reality-Spielhalle The Void in London unternahm ich mit drei Freunden einen Kurztrip, um “Secrets of the Empire” aus nächster Nähe zu erfahren.

Nach einem kurzen Briefing zum Umgang mit dem Equipment fanden wir uns zunächst in einem virtuellen Fahrstuhl wieder, der uns gleich die Besonderheit der VR-Arcade spüren ließ: Der Boden vibrierte und verstärkte so den Eindruck, dass wir tatsächlich in einem Fahrstuhl stehen. The Void nutzt solche haptischen Effekte entlang der gesamten Erfahrung, doch würde ich zu viel von der Handlung verraten, wenn ich sie alle aufzähle.

Die Eintauchausrüstung für The Void ist schneller angelegt als eine gewöhnliche Taucherausrüstung. Bild: Alexander Hannemann

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Mario Kart AR und VR-Bewegungsdaten | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.