Vor 26 Jahren kam der “Der Rasenmähermann” in die Kinos. Der Film handelt von einem geistig zurückgebliebenen Mann, der mittels Virtual Reality zum Genie wird und schließlich mit der digitalen Welt verschmilzt. Die Filmsequenzen, die in der virtuellen Realität spielen, prägen bis heute die Vorstellung, die man sich vom Medium macht. Ein Artikel zeichnet die Entstehung des Films nach.

Brett Leonard reiste 1982 in einem alten Wagen und mit 243 US-Dollar in der Hosentasche nach Kalifornien, um Filmregisseur zu werden. Dort angekommen, geriet er in den Dunstkreis von Steve Jobs und anderer bedeutender Figuren des Silicon Valley. Auf diese Weise kam er schon früh mit der Techwelt in Berührung.

1990 besuchte Leonard eine legendäre 24-Stunden-Party namens Cyberthon, auf welcher frühe Virtual-Reality-Technologie vorgeführt wurde. Diese Nacht hinterließ bei Leonard einen bleibenden Eindruck. Bis dahin hatte Leonard lediglich einen abendfüllenden Film gemacht, einen Zombie-Slasher namens “Dead Pit”.

Von Stephen King verklagt

Kurze Zeit darauf wurde dem Regisseur angeboten, eine Kurzgeschichte von Stephen King zu verfilmen. Das Problem war, dass ihm die Geschichte nicht gefiel. “Ich wollte diesen Film nicht machen”, sagt Leonard gegenüber Thrillist. “Aber ich sagte ihnen, dass ich nach einem Weg suchte, einen Virtual-Reality-Film zu drehen, den ich im Kopf hatte.”

Die Idee zum Film hatte Leonard von Jaron Lanier, der mit seiner Firma VPL Research die ersten, kommerziellen VR-Systeme auf den Markt brachte und den Begriff “Virtual Reality” prägte. “Ich sah, was Virtual Reality war und ich fühlte plötzlich, dass dies der Film ist, den ich machen wollte”, erzählt der Regisseur. Bei der Adaption der Geschichte nahm sich Leonard große Freiheiten heraus.

Sein Fi…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.