Auf der eigenen Entwicklerkonferenz stellt Samsung “Project Whare” vor, eine Augmented-Reality-Cloud, die digitale Objekte in der Realität verankern und Nutzer verbinden soll.

Ohne großes Aufsehen stellte Samsung Project Whare in einem technischen Workshop für Entwickler vor. In dem Workshop lernten Entwickler die Grundzüge von Samsungs AR-Cloud kennen und wie sie diese in mit Unity entwickelte Smartphone-AR-Apps integrieren können.

Project Whare ermöglicht es laut Samsung, dass Smartphone-AR-Nutzer digitale Objekte dauerhaft an realen Orten verankern und miteinander teilen oder gemeinsam nutzen können. Via 3D-Scan können reale Objekte erfasst und als Marker eingesetzt werden. Klassische Marker werden ebenfalls unterstützt.

Bis zu zehn Nutzer sollen gleichzeitig …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.