Das auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellte ARKit 3 bringt neue, leistungshungrige AR-Funktionen. Was sie bringen, konnten Journalisten vor Ort an einer neuen Mehrspielerdemo sehen.

Kabetec VR-Brille

Letztes Jahr demonstrierte Apple die Mehrspielertauglichkeit des ARKit 2 am Beispiel des AR-Physikspiels “Swift Shot”. 2019 folgt das AR-Bowlingspiel “Swift Strike” (siehe Video unten).

Auch hier können erneut zwei Spieler mit iPads am gleichen räumlich synchronisierten AR-Geschehen teilhaben. Das Besondere an Swift Strike: Es führt eine Reihe neuer Funktionen des ARKit 3 vor wie fotorealistisches AR-Rendering, lebensechte Physik und einen Verdeckungseffekt für menschliche Körper.

Das Ziel des Spiels ist, eine riesige, nur digital existierende Bowling-Kugel ins gegnerische Feld zu rollen und die dort befindlichen Kegel umzustoßen.

Nur für die neueste Gerätegeneration

CNET konnte die AR-Erfahrung ausprobieren und fand sie ebenso unterhaltsam wie physisch anstrengend. Das Video unten zeigt die AR-Simulation, die realistischer wirkt als frühere Demos. Die Körper der Spieler und die Bowling-Kugel verdecken sich zudem gegenseitig, als wäre die Kugel echt.

Der größte Spaßhemmer ist, dass man die Mischrealität nur auf dem kleinen Bildschirm des iPad sieht. Eine stereoskopische AR-Brille mit weitem Sichtfeld würde das Erlebnis deutlich aufwerten. Zwar soll Apple unter Hochdruck an einem Mixed…



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.