Stellt euch vor: Ihr findet eine magische Flasche samt Dschinn, der euch nach seiner Befreiung drei Wünsche erfüllt. Was würdet ihr tun?

Das ist keine so triviale Frage, wie es zunächst erscheint. Zumal bei genauerem Hinsehen viele Unklarheiten bestehen:

  • Wie genau muss ein Wunsch formuliert sein, damit er auch wirklich in der gewünschten Form in Erfüllung geht?
  • Wann ist ein Wunsch ein Wunsch?
  • Welche Wünsche sind unmöglich? Man denke an paradoxe oder unsinnige Wünsche oder an den Wunsch, sich unendlich viele Wünsche zu wünschen.

Ich meine: Wenn man schon drei Wünsche hat, ja selbst wenn man nur einen hätte, dann sollte man sicherstellen, dass beim Wünschen nichts schiefläuft, dass man nicht missverstanden wird oder dass man sich, im schlimmsten Fall, nicht um Kopf und Kragen wünscht.

Wünschen nach Vertrag

Wie vertrackt die Situation wirklich ist, zeigt der VR-Film Ajax All Powerful, der im Rahmen der Venice VR Expanded Premiere feierte.

Ajax ist der Name eines ausgebufften Flaschengeists. Mit Bierbauch und Dreitagebart sitzt er ungeduldig in seiner Flasche und wartet auf das nächste Opfer, dem er, nach Erfüllung dreier Wünsche, die Seele rauben kann.

Ajax, Izzie und Kleiner verhandeln in der Anwaltskanzlei.

In dem altklugen Mädchen Izzie findet Ajax seinen Meister. | Bild: VeeR

Als ein kleines, unschuldiges Mädchen namens Izzie seine Flasche findet, glaubt der Dschinn, leichtes Spiel zu haben. Womit er nicht gerechnet hat: Das Kind hat einen Anwalt angeheuert. Der soll mit dem Flaschengeist einen Vertrag aushandeln soll, bevor es ans Wünschen geht.

Ajax All Powerful ist witzig und clever

Die Drehbuchschreiber haben hervorragende Arbeit geleistet: Aus der beschriebenen Grundsituation entwickeln sie witzig-clevere Dialoge, die man so selten in einem VR-Film gehört hat. Die Charaktere und ihr verbaler Schlagabtausch tragen die pointierte Geschichte von Anfang bis Ende.

Ajax_All_Powerful_Dschinn_in_der_Flasche_schaut_zum_Mädchen_hoch

Ajax All Powerful nutzt Virtual Reality, um den Zuschauer klein und die Welt groß erscheinen zu lassen. | Bild: VeeR

Auf technischer Ebene überzeugt Ajax All Powerful ebenfalls und büßt selbst auf der Oculus Quest (Test) nichts von seinem Charme ein.

Virtual Reality nutzt der Film, um mit Größenverhältnissen zu spielen: Zu Beginn findet man sich in Ajax’ beengter Flasche wieder, wächst anschließend auf Menschengröße und fühlt sich zuletzt wieder geschrumpft, als der Flaschengeist seine mächtigste Erscheinungsform annimmt.

Wann der fünfzehnminütige VR-Film erscheint, ist nicht bekannt. Im Rahmen der Venice VR Expanded konnte man sich ihn für PC-VR-Brillen und Oculus Quest anschauen.

Titelbild: VeeR

Weiterlesen über VR-Filme:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.