XR-Brille Lynx R1 – Auslieferung startet im August

XR-Brille Lynx R1 – Auslieferung startet im August

Lynx wächst und will bald liefern: Die Auslieferung der R-1-Brille soll im August passieren, rund vier Monate später als geplant.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Lynx R-1 soll die erste schlanke Mixed-Reality-Brille zu einem erschwinglichen Preis werden (ab $599). Das Gerät des kleinen französischen Start-ups könnte dabei zumindest in Sachen Hardware in Konkurrenz mit dem übermächtigen Meta treten, das voraussichtlich im Herbst mit Cambria ein ähnliches Gerät zu einem höheren Preis auf den Markt bringen will.

Produktion in Taiwan startet

Bei Discord gab Lynx-Gründer Stan Larroque Anfang Juli ein Update zum Stand der Dinge und weiteren Plänen. Nach einem 4-Millionen-USD-Invest im Mai, das laut Larroque ein „Gamechanger“ für die kleine Firma ist, wächst Lynx weiter: Derzeit sind laut Larroque 20 Personen bei Lynx angestellt.

Der Gründer plant ab Mitte Juli bis Anfang August einen Trip nach Taiwan. Dort soll die Produktion der Lynx R-1 anlaufen. Die ersten Einheiten sollen im August ausgeliefert werden. Ursprünglich hätte das Gerät im April an die ersten Kickstarter-Unterstützer:innen ausgeliefert werden sollen. Laut Larroque verzögerte sich jedoch die Herstellung durch Probleme in der Lieferkette.

Ein auf Unity3D basierendes SDK und „die meiste“ R-1 Software verspricht Larroque für Ende Juli. Das Start-up setzt auf OpenXR und Android 12. Larroque verspricht komplett stabiles 6D0F- und Hand-Tracking. An Kamera-getrackten Controllern arbeitet Lynx mit dem Hersteller Finch.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Keyboard-App und CAD-Mods

Zeitgleich mit der Software Ende Juli will Larroque zudem CAD-Dateien der meisten Oberflächen des Headsets veröffentlichen. Laut Larroque können anhand dieser Dateien Modifikationen für das Headset entworfen werden.

Das Lynx-Team arbeitet außerdem an einer neuen App für Android und iOS, mit der man das Smartphone-Keyboard mit der XR-Brille verbinden und benutzen kann. Das Smartphone kann man im AR-Modus direkt ansehen oder im VR-Modus durch die integrierten Videokameras. Unterstützung für Bluetooth-Keyboards und -Mäuse soll später im Jahr folgen.

Empfohlener Beitrag

Panasonic_VR_Glasses_CES_2021_Frontansicht
Kompakte VR-Brillen: Hersteller meldet Durchbruch
Pancake-Linsen könnten besonders schlanke und leichte VR-Brillen ermöglichen. Ein Display-Hersteller hat einen Meilenstein auf dem Weg zu kompakter Virtual Reality erreicht.
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Quellen: Discord via Reddit