The Line wurde diese Woche mit einem weiteren Preis ausgezeichnet: dem renommierten Emmy. Grund genug, den VR-Film einmal genauer anzusehen.

The Line rollt eine romantisch-süße Modellbauwelt vor mir aus aus: Ich stehe vor der Miniaturkopie eines Quartiers der Stadt São Paulo in den 40er Jahren. Hier läuft alles auf Schienen, elektrisch, nach Plan.

Das gilt auch für den Zeitungsjungen Pedro, der jeden Tag nach dem gleichen Muster seinen Pflichten nachkommt. Nur an einem Ort und Zeitpunkt in seinem Alltag gibt er sich einer Abschweifung hin und sammelt eine gelbe Blume ein.

Die hinterlässt er heimlich der Floristin Rosa, in die er schon lange verliebt ist. Das Ritual wiederholt sich jeden Tag, ohne dass er den Mut aufbringt, ihr seine Liebe zu gestehen. Bis eines Tages etwas Unerwartetes geschieht, Pedro ein Wagnis eingeht und von seinem vorbestimmten Pfad abkommt.

Handtracking: Eher Gimmick als Bereicherung

Über den weiteren Verlauf der Geschicht…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.