Virtuelles Squash: VR-Spiel wird offizielle Sportart

Virtuelles Squash: VR-Spiel wird offizielle Sportart

Im Cybersport-Spiel „Racket: Nx“ feuern Spieler:innen mit einem virtuellen Schläger einen futuristischen Squash-Ball an die Wände einer 360-Grad-Arena. Das Spiel wird jetzt als offizielle Sportart anerkannt – und will sogar olympisch werden.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Umgebung in Racket:Nx mag virtuell sein, der Schweiß strömt ganz real: Das VR-Squash ist wie reales Squash ziemlich anstrengend – und noch ein bisschen mehr: Denn anstatt den Ball nur gegen eine flache Wand vor euch zu jagen, müsst ihr ihn in einer kreisrunden Arena im Spiel halten und gleichzeitig ziemlich genau zielen, da unterschiedliche Platten an der Wand verschiedene Aktionen auslösen oder Punkte bringen. Racket:Nx unterstützt Einzel- und Mehrspielermodi.

Racquetball-Verband erkennt Racket:Nx als Sportdisziplin an

Jetzt gibt das Entwicklungsstudio One Hamsa bekannt, dass die International Racquetball Federation (IRF) Racket:Nx als offizielle Sportdisziplin anerkannt hat. Diese Anerkennung ist ab dem 1. April 2022 gültig.

„Mit dieser Aktion wird Racquet:Next das erste elektronische Spiel überhaupt, das zu einer offiziellen globalen Sportart wird“, schreibt das Studio.

Der Verband wiederum ist vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannt. Das langfristige Ziel des Studios und des Verbands ist es, dass Racket:Nx zur olympischen Disziplin aufsteigt.

Im Zuge dieser Ambitionen benennt das Studio Racket:Nx außerdem in Racket:Next um – da das Spiel das „nächste große Ding“ im Schlägersport sei.

Eine große Idee und die größte Idee

Obwohl Racquet:Next mittlerweile gut fünf Jahre auf dem Buckel hat, hält One Hamsa an dem VR-Spiel fest und entwickelt es kontinuierlich weiter – eben weil es das eigene Spiel als Sportart versteht statt als Einzeltitel.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Pandemie habe gezeigt, dass das eigene Zuhause zu einer Sportarena werden könne. „Die Welt hat sich verändert, und wir bewegen uns vorwärts“, schreibt das Studio.

Die große Idee sei es, die beliebteste Racquetball-Disziplin und so zur „größten Sportart der Welt“ zu werden. „Schlägersportarten sind insgesamt die größte Sportkategorie der Welt und stellen sogar den Weltfußball in den Schatten“, sagt Studio-CEO Assaf Ronen. Die „größte Idee“ sei es, die wichtigste Sportart im Metaverse zu werden.

Seit der Erstveröffentlichung von Racket:Nx Anfang 2017 für SteamVR erschien das VR-Sportspiel für verschiedene Systeme und gehört zu den erfolgreichsten Virtual Reality Sport-Apps überhaupt. Laut One Hamsa hat Racket:Next derzeit 300.000 Spieler:innen weltweit. Die stärkste Plattform ist Meta Quest 2. Seit 2021 steige außerdem die Anzahl an Spieler:innen auf chinesischen Plattformen.

Eine kostenlose Demo von Racket:Next ist für Meta Quest im App Lab verfügbar.

Weiterlesen über VR-Sport:

Quellen: Racket Next