Wir sehen uns drüben.

Neben Games und Geschäftskunden hofft HTC auf einen wachsenden Marktanteil bei VR-Bildung. In China fördert das Unternehmen den Unterricht mit VR-Brille besonders intensiv, unter anderem durch Kooperationen mit der chinesischen Regierung oder ein spezielles Schließfach für VR-Brillen, das Lehrern die Organisation des VR-Unterrichts erleichtern soll.

Vives China-Präsident Alvin Wang Graylin zeigte kürzlich bei Twitter Bilder eines VR-Tests an einer Universität: Insgesamt 300 Studierende nutzten gleichzeitig die von HTC Vive entwickelte VR-App “ViveEdu” für ein virtuelles Klassenzimmer.

Verwaltet wird die VR-Erfahrung über ein zentrales Management-System, das sowohl einzelne Lerneinheiten pro Person als auch gemeinschaftliche Lernerfahrungen unterstützt.


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.