AR-Linsen sind Snapchats größter Wachstumsfaktor. Aus diesem Grund will das Unternehmen unabhängige AR-Entwickler fördern.

Dies kündigte das Unternehmen bei der Eröffnung des Lens Fest an, einer Online-Veranstaltung, die vom 8. bis 10. Dezember stattfindet und Snaps AR-Technologie zum Thema hat. Rund 3,5 Millionen US-Dollar sollen 2021 in Kreative fließen, die mit dem firmeneigenen Lens Studio AR-Effekte und -Anwendungen entwickeln. Snap will Anfang 2021 mehr darüber verraten, wie man eine finanzielle Förderung beantragen kann.

Die AR-Linsen sind ein wichtiger Faktor für Snaps Nutzung und Wachstum und wurden bislang mehr als eine Billion Mal aufgerufen (ausgeschrieben: 1.000.000.000.000 Zugriffe). 1,5 Millionen AR-Effekte wurden von unabhängigen Entwicklern kreiert, die erfolgreichsten verzeichnen Milliarden Aufrufe. 180 Millionen Snapchat-Nutzer sollen die AR-Features der Smartphone-App täglich nutzen.

Neue Version des Lens Studio

Snap stellte außerdem eine neue Version der AR-Entwicklungsplattform Lens Studio vor, das dem Programm hilfreiche Werkzeuge spendiert. AR-Entwickler können ihre Linsen jetzt leichter finden und verwalten, deren Status abrufen und Sichtbarkeit einstellen sowie Tags und Vorschau-Videos hinzufügen.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, AR-Effekte ohne Programmierkenntnisse mit interaktiven Elementen zu versehen. Besonders rechenintensive Linsen können jetzt durch Texturkompression optimiert werden und laden schneller. Neue Vorlagen helfen Anfänger und Profis, AR-Funktionen kennenzulernen. So kann man beispielsweise mit einer Face-Morphing-Vorlage Gesichter in 3D-Charaktere verwandeln. Einzelheiten zu Lens Studio 3.3 gibt es im folgenden Video oder in der offiziellen Ankündigung.

Das Lens Fest findet bis zum 10. Dezember statt. Das weitere Programm befasst sich unter anderem mit KI-basierter AR-Entwicklung und den neuen Möglichkeiten, die der Lidarsensor des iPhone 12 Pro bietet.

Quelle und Titelbild: Snap

Weiterlesen über Snap AR:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.