Sci-Fi-Tipps fürs Wochenende: KI zwischen Liebe und Hass

Sci-Fi-Tipps fürs Wochenende: KI zwischen Liebe und Hass

Künstliche Intelligenz, Roboter oder Gehirnchips – mit unseren Science-Fiction-Tipps zum Wochenende findet ihr garantiert die passende Unterhaltung.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Das Wochenende begrüßt uns wie meistens im Februar mit trist-grauem Regenwetter in großen Teilen Deutschlands. Der ideale Zeitpunkt, um Netflix, Amazon Prime, Disney+ oder einfach das TV-Programm anzuwerfen und in Science Fiction-Welten abzutauchen. Wir haben ein paar Sci-Fi-Tipps zusammengestellt, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

AI Love You: Sci-Fi-Liebesgeschichte auf Netflix

Mit AI Love You schafft es ein thailändischer Film auf Netflix, der die unkonventionelle Liebe einer Künstlichen Intelligenz zu einem Menschen thematisiert. Hauptdarstellerin Pimchanok Luevisadpaibul zählt zu den prominentesten Gesichtern der thailändischen Unterhaltungsbranche und gilt als eines der größten Talente des Landes.

AI Love You erzählt eine moderne Liebesgeschichte in einer nahen Zukunft. Ein smartes Gebäude wird mit einer KI namens Dob optimiert, damit es auf persönlicher Ebene mit den Bewohner:innen kommunizieren kann. Dabei kommt es allerdings zu einem Zwischenfall und Dob entwickelt Gefühle für Bewohnerin Lana.

Während ein Techniker versucht, die KI mithilfe einer VR-Brille zu reparieren, übernimmt Dob dessen Körper. Die KI reißt aus dem Gebäude aus, erkundet das Menschsein und macht sich auf, seine große Liebe Lana für sich zu gewinnen.

Mother / Android: Wenn KI zum Menschenhasser wird

Nicht mehr ganz aktuell, aber schon beinah das perfekte Gegenstück zu AI Loves You ist Mother / Android. Der Netflix-Sci-Fi mit Chloe Grace-Moretz als werdende Mutter zeichnet eine von hasserfüllter KI regierte dystopische Welt, die an jeder Ecke tödlich zu sein scheint und dennoch neues Leben hervorbringt.

In einer nahen Zukunft verfügt beinahe jeder Haushalt über einen menschengleichen Androiden. Als Butler und Bedienstete sind die Roboter darauf programmiert, den Menschen zu dienen. Eines Nachts wendet sich die Künstliche Intelligenz gegen ihre Schöpfer und ruft die Revolution aus. Die unterlegenen Menschen werden aus den Städten getrieben und getötet. Die wenigen Überlebenden rotten sich in Camps zusammen oder suchen nach einer sicheren Zuflucht.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Eine davon ist die hochschwangere Georgia, die mit dem Vater ihres Kindes unterwegs in das vermeintlich sichere Boston ist. Von dort aus soll ein Schiff die junge Familie nach Asien bringen. Kurz vor der Entbindung müssen sich Georgia und Sam durch ein von aggressiven Robotern besetztes Gebiet schleichen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Severance: Chips in Mitarbeitergehirnen

Abonnenten von Apple TV+ dürfen sich am Wochenende über eine neue Folge von Ben Stillers Sci-Fi-Serie Severance freuen. In der ersten Folge kam es zu dem chirurgischen Eingriff, bei dem Mark (Adam Scott) ein Gehirnchip implantiert wurde. Der soll dafür sorgen, dass Erinnerungen aus der  Arbeitswelt und dem Privatleben strikt getrennt bleiben – alles für die Work-Life-Balance.

Mark sucht in dem Experiment allerdings Heilung. Der junge Wittwer kann den Tod seiner Frau nicht verarbeiten. Durch das „Severance“-Programm vergisst er wenigstens für ein paar Stunden täglich den Schmerz des Verlustes.

Apple TV+ veröffentlicht jeden Freitag eine neue Folge von Severance. In Folge 2 stößt eine neue Mitarbeiterin zu Marks Team, während er in seinem Privatleben auf einen mysteriösen Ex-Mitarbeiter trifft.

Zum Abschluss: Ein Sci-Fi-Epos mit 10 Oscar-Nominierungen

Letzte Woche gab die Academy of Motion Picture Arts and Sciences die Kandidaten für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt. Ein Name tauchte auf den Listen immer wieder auf: Das Sci-Fi-Epos Dune wurde zehn Mal für den Oscar nominiert. Neben der begehrten Kategorie bester Film, könnte Dune unter anderem in Kostümdesign, adaptiertes Drehbuch oder Kamera ausgezeichnet werden.

Wer den Auftakt zur Trilogie im großen Saal verpasst hat, kann Dune jetzt im Heimkino nachholen. Sky zeigt den 149 Minuten langen Kritikerliebling von Regisseur Denis Villeneuve auf Sky Cinema und Sky Ticket. Ihr könnt Dune auch auf Prime Video streamen. Amazon bietet die Saga um den Wüstenplaneten zum Leihen oder Kaufen (ab 4,99 Euro) an.

Weiterlesen über Science Fiction: