Retro-Rausch in VR: Lightgun-Klassiker zocken auf drei TVs gleichzeitig

Retro-Rausch in VR: Lightgun-Klassiker zocken auf drei TVs gleichzeitig

Lightgun-Fans versetzt der VR-Emulator EmuVR in einen Retro-Ballerrausch, wie er nur in Virtual Reality möglich ist.

Wie herkömmliche Emulatoren gibt EmuVR Spieleklassiker wie Super Mario und Co. auf dem PC wieder, auf Wunsch grafisch aufpoliert. Neu ist das nicht, Emulatoren existieren seit vielen Jahren für diverse Retro-Konsolen.

Bemerkenswert an EmuVR ist, was hier eigentlich emuliert wird: nämlich euer Kinderzimmer der 80er und 90er.

___STEADY_PAYWALL___

Klassiker-Spielekonsolen wie die erste Playstation oder das N64 stehen als fotorealistische Modelle neben der guten alten Röhre. An den Wänden kleben Doom- und Star-Wars-Plakate und auf dem Tisch steht die Cola-Dose. Wenn ihr zockt, nehmt ihr dafür die originalen Gamepads von damals in die VR-Hände. Die Konsole stöpselt ihr selbst in den TV.

Sogar die Module und CDs mit Originalaufdruck können stilecht in die digitale Konsole eingesteckt oder eingelegt werden. Viel mehr Retro-Gefühl geht nicht. Seit 2016 wird der Emulator kontinuierlich verbessert und erweitert.

Lightgun-Action auf drei TVs: VR does what reality doesn’t

Vor wenigen Tagen fügten die Entwickler Unterstützung für Lightgun-Klassiker wie Nintendos „Duck Hunt“ auf dem NES oder „House of the Dead“ auf Segas Dreamcast hinzu.

Die Lightgun-Unterstützung bietet einen genialen Kniff: Anders als in der Realität ist die VR-Lichtpistole mit mehreren Systemen wie dem NES, dem Dreamcast und der PSX kompatibel.

Bedeutet: Stellt man die TVs nebeneinander und startet die Lightgun-Klassiker auf der jeweiligen Konsole, kann man sie, entsprechendes Reaktions- und Multitaskingvermögen vorausgesetzt, gleichzeitig spielen. Das sieht dann aus wie im folgenden Video.

Wie lange es wohl dauert, bis das jemand als Anreiz sieht, den Sprung ins Guinness-Buch der Rekorde zu wagen als der Mensch, der die meisten Lightgun-Spiele gleichzeitig durchgeballert hat?

EmuVR ist kostenlos als Beta-Version erhältlich. Die Software unterstützt Oculus Rift, Rift S, HTC Vive, Valve Index, Windows Mixed Reality und den Monitor. Die Retro-Spiele sind nicht Bestandteil des Softwarepakets und müssen separat erworben werden.

Weiterlesen über VR-Spiele: