Quest 2 Spiele gratis ausprobieren: Meta testet neues Store-Feature

Quest 2 Spiele gratis ausprobieren: Meta testet neues Store-Feature

Meta experimentiert mit einer neuen Möglichkeit, in VR-Spiele reinzuschnuppern. Kostenlos und zeitlich begrenzt.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Wer ein VR-Spiel kaufen will und nicht recht weiß, ob es den eigenen Vorstellungen entspricht, hat derzeit keine kostenlosen Probemöglichkeiten. Nur von einer Handvoll Apps gibt es Gratis-Demos.

Zwar kann man VR-Spiele unter bestimmten Bedingungen zurückgeben, aber dies ist stets mit etwas Aufwand und Wartezeit verbunden und lässt sich nicht beliebig oft wiederholen.

Ich selbst habe schon den einen oder anderen Fehlkauf getätigt, weil Trailer mir nur bedingt vermittelten, wie sich eine VR-App anfühlt und welche Möglichkeiten sie bietet.

Quest 2: So funktionieren die Free Trials

Virtual Reality bringt zudem stets eine Reihe von Unbekannten mit, von der die Qualität der Erfahrung abhängt. Man denke an Handinteraktionen oder künstliche Fortbewegung. Wer anfällig ist für Motion Sickness, verträgt eine VR-App unter Umständen gar nicht und kann dies nur durch Ausprobieren herausfinden.

Kostenlose App-Tests wären also mehr als angebracht für VR-Apps und genau ein solches Feature testet Meta gerade, wie US-Nutzer:innen berichten.

Im Quest Store soll eine neue App-Kategorie mit Namen „Free Trials“ aufgetaucht sein, die zeitlich begrenzte, kostenlose Tests von VR-Spielen wie Yuki (Test), Zombieland: Headshot Fever und Startenders beinhaltet.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Empfohlener Beitrag

Sidequest Logo mit Quest 2.
Meta Quest (2): Sidequest bekommt ein tolles neues Feature
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.
Fenster im Quest Store, das Free Trials erklärt.

Ein Store-Fenster erklärt die Free Trials. | Bild: BMFVR

Wie funktioniert die Free Trial? VR-Nutzer können das betreffende VR-Spiel kostenlos herunterladen und 30 Minuten lang ausprobieren. Mikrotransaktionen und DLCs sind gesperrt, nicht jedoch Erfolge.

Die kostenlose Spieldauer beträgt je nach VR-App 15, 30 oder 60 Minuten. Das berichten einzelne VR-Nutzer:innen, die das neue Store-Feature ausprobieren konnten.

Meta will VR-Erfahrungen besser vermitteln

Meta hat bislang nichts in diese Richtung angekündigt und soweit man das beurteilen kann, läuft der Test nur in den USA mit ausgewählten Studios. Wahrscheinlich werden Entwickelnde nach dem Launch selbst entscheiden können, ob und wann sie das Feature für ihre VR-Apps anbieten.

Von einer solchen Funktion würden alle Seiten profitieren: Studios könnten gezielter für ihre VR-Apps werben und Konsumenten eine bessere Vorstellung von einem VR-Spiel bekommen, ohne gleich das Portemonnaie zücken zu müssen. Dies dürfte sich in besseren Verkäufen niederschlagen – gerade für die VR-Apps, die sich mit Videos nur schwer wiedergeben lassen.

Die kostenlosen App-Tests sind Bestandteil einer größeren Store-Initiative Metas, die zum Ziel hat, VR-Erfahrungen vorab besser zu vermitteln. Entwickelnde können Produktseiten jetzt um 3D-Elemente erweitern und sollen später die Möglichkeit bekommen, potenzielle Käufer:innen in eine Spielumgebung zu versetzen.