Im Mai stürmte Sonys frisch erschienenes VR-Actionepos Blood & Truth die PSVR-Charts und stürzte Beat Saber vom Thron. Nun kämpft sich das wohl erfolgreichste VR-Spiel überhaupt zurück an die Spitze.

Im Juli war Beat Saber das meist heruntergeladene Spiel im amerikanischen Playstation-Store. Im Juni konnten lediglich Platz Drei ergattern, im Mai war es Platz Vier. Damals dominierten die Neuerscheinungen Five Nights at Freddy’s: Help Wanted sowie Blood & Truth (siehe PSVR-Charts aus dem Mai).

In den europäischen PSVR-Charts erreichte Beat Saber Platz Zwei, nachdem es im Juni noch den Spitzenplatz einnahm. Im Mai lag nur Platz Zwei drin, direkt nach Blood & Truth, das sich auf dem europäischen Kontinent offensichtlich ein wenig größerer Beliebtheit erfreut als in den USA.

Auf den übrigen Plätzen tummeln sich die üblichen VR-Dauerbrenner, darunter Superhot VR, Job Simulator und Arizona Sunshine sowie das im Juni erschienene Vacation Simulator und das Jump’n’Run-Meisterwerk Astro Bot: Rescue Mission.

In der folgenden Auflistung ist jeweils in Klammern die Platzierung des Vormats angegeben. Einzelhandelsverkäufe werden in den Charts nicht berücksichtigt.

PSVR-Charts in den USA (Juli)

  1. Beat Saber (3)
  2. Superhot VR (2)
  3. Vacation Simulator (4)
  4. Five Nights at Freddy’s VR: Help Wanted (1)
  5. Job Simulator (5)
  6. Blood & Truth (6)
  7. PlayStation VR Worlds (7)
  8. Arizona Sunshine (8)
  9. Astro Bot Rescue Mission (RE)
  10. Drunkn Bar Fight (RE)

PSVR-Charts in Europa (Juli)

  1. Blood & Truth (2)
  2. Beat Saber (1)
  3. Job Simulator (5)
  4. Superhot VR (6)
  5. Astro Bot Rescue Mission (4)
  6. Five Nights at Freddy’s VR: Help Wanted (3)
  7. Vacation Simulator (RE)
  8. Arizona Sunshine (RE)
  9. Creed: Rise to Glory (RE)
  10. Rick and Morty: Virtual Rick-ality (10)

Titelbild: Sony, Quelle: Playstation Blog US und EU

Mehr erfahren über Playstation VR:


MIXED-Podcast #155: KI im Alltag, Virtual-Link-Flop und Vive-Cosmos-Preis | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.