Update vom 8. Dezember:

Apollo 11 VR HD ist nun auch im Oculus Store erhältlich. Alternativ gibt es die virtuelle Mondreise bei Steam für HTC Vive und Oculus Rift. Das Spiel kostet auf beiden Plattformen zehn Euro.

Ursprünglicher Artikel vom 20. Oktober 2018:

Als Apollo 11 im April 2016 auf den Markt kam, war es ein Vorzeigeprojekt für Virtual-Reality-Bildung. Jetzt wird die VR-Erfahrung mit besserer Grafik aufpoliert.

Apollo 11 VR HD ist ein komplettes technisches Remake des Originals und enthält neue Objekte, Texturen, Animationen, verbesserte Ausleuchtung und eine überarbeitete Tonspur.

Die HD-Version erscheint am 7. November bei Steam für Oculus Rift, HTC Vive und Windows Mixed Reality. Ein Preis ist noch nicht bekannt, das Original kostet knapp zehn Euro. Ob die HD-Version für Besitzer des Originals kostenlos sein wird, ist ebenfalls noch nicht raus.

In den folgenden Videos sieht man die grafischen Verbesserungen im Vergleich zur Originalversion:

Mondspaziergang in VR

Inhaltlich hat sich gegenüber dem Original nichts geändert: Der VR-Brillenträger schlüpft in den Raumanzug von Neil Armstrong und begibt sich mit Michael Collins und Buzz Aldrin auf die abenteuerliche erste Reise zum Mond.

Die Entwickler von Immersive VR Education legten laut eigenen Angaben höchsten Wert auf historische Authentizität. Viele Details des Apollo-11-Trips wurden der originalen Mondmission nachempfunden.

Im Verlauf der Reise erlebt man die Vorgeschichte, den Raketenstart, den Eintritt ins Weltall und die Landung auf dem Mond.

Das Andockmanöver an der Landefähre “Orion” sowie deren Landeanflug darf man sogar – sofern gewünscht – manuell steuern. Zum krönenden Abschluss kann man einige Schritte auf dem Mond spazieren. Wer auf die spielerischen Elemente lieber verzichtet, kann Apollo 11 VR komplett als Zuschauer erleben.

Laut einer Schätzung soll sich Apollo 11 VR seit dem Marktstart 2016 rund 120.00 Mal verkauft und einen Umsatz von circa 1,2 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben.

Unser Testbericht der Originalversion steht hier. Kürzlich brachte derselbe Entwickler eine historische VR-Erfahrung über den Untergang der Titanic auf den Markt (Testbericht).


MIXED-Podcast #150: Valve Index und Apples AR-Augen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.