Update:

AltspaceVR für Oculus Quest ist ab sofort im Oculus Store erhältlich.

Ursprünglicher Artikel:

Mit AltspaceVR erscheint im September eine der ersten und beliebtesten Social-VR-Apps für die autarke VR-Brille Oculus Quest.

AltspaceVR ist für fast jede VR-Brille erhältlich: von den Smartphone-Halterungen Samsung Gear VR und Daydream View über autarke Geräte wie Oculus Go bis hin zu kabelgebundenen VR-Brillen à la HTC Vive und Oculus Rift. Selbst Nutzer herkömmlicher Monitor könnten mittels 2D-Modus am Geschehen teilhaben. Nur  Playstation-VR-Besitzer blieben bislang außen vor.

Dank der breiten Verfügbarkeit können sich Nutzer verschiedenster VR-Plattformen in der Virtual Reality treffen, fernsehen, Brettspiele spielen und spezielle Live-Events besuchen. 2016 wurden sogar die US-Fernsehduelle zwischen Hillary Clinton und Donald Trump auf einem virtuellen Rockefeller Plaza übertragen (ich war live dabei).

Ab dem 12. September können sich endlich auch Quest-Nutzer hinzugesellen: An diesem Tag erscheint AltspaceVR für die autarke VR-Brille. Mehr und genauere Informationen zur Quest-Version sollen demnächst folgen.

AltspaceVR: Das Social-VR-Urgestein in Microsofts Hand

AltspaceVR wurde 2013 gegründet, Anfang 2016 ging als Erstes die Gear-VR-Version online. Nach einem schwachen VR-Marktstart und 15 Millionen US-Dollar an durchgebrachtem Investorenkapital, vermeldete das Startup im Juli 2017 Konkurs.

Dass AltspaceVR noch existiert, ist Microsoft zu verdanken: Der Konzern kaufte das Unternehmen für eine unbekannte Summe. Ende 2018 rollte das bislang größte Update für die App aus, das unter anderem ein neues Avatarsystem brachte. Zu den größten Konkurrenten gehören die Social-VR-Apps Rec Room und Bigscreen. Der folgende Trailer zeigt die PC-VR-Version.

Titelbild: AltspaceVR

Letzte Aktualisierung am 19.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weiterlesen über Social-VR:


MIXEDCAST #160: Ubsioft-VR, Kuro AR-Brille und Deepfake-App Zao | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.