Oculus Quest: PC-Verbindung ist laut Carmack nicht vom Tisch

Oculus Quest: PC-Verbindung ist laut Carmack nicht vom Tisch

Viele VR-Enthusiasten wünschen sich eine Oculus Quest, die man per Kabel oder drahtlos mit dem PC verbinden kann, um hochwertige Oculus-Rift-Titel spielen zu können. Oculus‘ Technikchef arbeitet offenbar noch immer an einer Lösung, will jedoch nichts versprechen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Carmack wurde bei Twitter gefragt, ob Oculus Quest eine Verbindung zum PC unterstützen wird. Seine Antwort: „Sorry, ich kann nichts versprechen, aber ich hoffe es!“

Im Oktober schrieb Carmack ebenfalls bei Twitter, dass man intern an WLAN-Streaming für Quest arbeite und sagte zugleich, dass er nichts versprechen kann. Er erwähnte weiter, dass Oculus Quest keine gesonderte Hardware für eine PC-Verbindung verbaut hat.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

Eine Kompromisslösung

Das größte Problem dürfte die Bildqualität und zusätzliche Latenz des WLAN-Streaming sein. Für Oculus Go gibt es bereits entsprechende Lösungen, an die Qualität eines kabelgebundenen VR-Erlebnisses kommen sie nicht heran.

Dass Carmack eine technisch halbgare Lösung präsentiert, ist eher unwahrscheinlich. So lässt die von Carmack in Aussicht gestellte Unterstützung von USB-Speichermedien für Oculus Go wegen technischer Problemen noch immer auf sich warten. Erstmals angekündigt wurde sie vor einem Jahr.

Zudem besteht die Frage, wie eine PC-Verbindung der Quest in Oculus‘ Produktpolitik passt. Die vor Kurzem angekündigte Oculus Rift S dürfte ein Stück weit ihre Daseinsberechtigung verlieren, wenn sich Oculus Quest mit dem PC verbinden ließe und die Qualität der VR-Erfahrung stimmt.

Titelbild: Oculus

Weiterlesen über Oculus Quest: