Viele VR-Enthusiasten wünschen sich eine Oculus Quest, die man per Kabel oder drahtlos mit dem PC verbinden kann, um hochwertige Oculus-Rift-Titel spielen zu können. Oculus’ Technikchef arbeitet offenbar noch immer an einer Lösung, will jedoch nichts versprechen.

Carmack wurde bei Twitter gefragt, ob Oculus Quest eine Verbindung zum PC unterstützen wird. Seine Antwort: “Sorry, ich kann nichts versprechen, aber ich hoffe es!”

Im Oktober schrieb Carmack ebenfalls bei Twitter, dass man intern an WLAN-Streaming für Quest arbeite und sagte zugleich, dass er nichts versprechen kann. Er erwähnte weiter, dass Oculus Quest keine gesonderte Hardware für eine PC-Verbindung verbaut hat.

Eine Kompromisslösung

Das größte Problem dürfte die Bildqualität und zusätzliche Latenz des WLAN-Streaming sein. Für Oculus Go gibt es bereits entsprechende Lösungen, an die Qualität eines kabelgebundenen VR-Erlebnisses kommen sie nicht heran.

Dass Carmack eine technisch halbgare Lösung präsentiert, ist eher unwahrscheinlich. So lässt die von Carmack in Aussicht gestellte Unterstützung von USB-Speichermedien für Oculus Go wegen technischer Problemen noch immer auf sich warten. Erstmals angekündigt wurde sie vor einem Jahr.

Zudem besteht die Frage, wie eine PC-Verbindung der Quest in Oculus’ Produktpolitik passt. Die vor Kurzem angekündigte Oculus Rift S dürfte ein Stück weit ihre Daseinsberechtigung verlieren, wenn sich Oculus Quest mit dem PC verbinden ließe und die Qualität der VR-Erfahrung stimmt.

Titelbild: Oculus

Weiterlesen über Oculus Quest:


MIXEDCAST #160: Ubsioft-VR, Kuro AR-Brille und Deepfake-App Zao | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.