Wer nur gelegentlich mit Oculus Quest auf den Desktop zugreifen muss und kein Geld für Virtual Desktop ausgeben möchte, hat jetzt eine Alternative in der Web-App ViRTC.

Manchmal ist es ganz praktisch, wenn man in VR auf den Computerdesktop zugreifen kann: Ihr könnt PC-Inhalte auf einer virtuellen Großleinwand betrachten, habt Privatsphäre oder könnt abgeschottet von der Außenwelt in VR arbeiten.

ViRTC habt ihr in wenigen Schritten ohne Installation einer App eingerichtet:

  1. Greift auf eurem Computer per Browser auf die ViRTC-Webseite zu. Google Chrome arbeitet derzeit am schnellsten und verlässlichsten.
  2. Klickt auf “Start Streaming My Desktop” und erteilt eurem Computer bei Bedarf entsprechende Rechte.
  3. Bestätigt, was ihr streamen wollt: den gesamten Bildschirm, ein Anwendungsfenster oder ein Chrome-Tab.
  4. Merkt euch den fünfstelligen PIN-Code und stellt sicher, dass eure Oculus Quest mit dem gleichen WLAN verbunden ist wie euer Computer.
  5. Greift im Oculus-Browser auf die ViRTC-Webseite zu und gebt den PIN-Code ein.

Kein Ersatz für Virtual Desktop

Die Web-App hat (noch) eine Reihe von Nachteilen und Einschränkungen:

  • Der Desktop kann nur mit den Eingabegeräten des Computers bedient werden. Oculus Touch wird nicht unterstützt.
  • Man kann nur einen Bildschirm anzeigen und dessen Form und Größe lässt sich nicht anpassen…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.