News der Woche: KI-Harmonie & ein Metaverse-Wüstling

News der Woche: KI-Harmonie & ein Metaverse-Wüstling

Rückblick in die Computerzukunft: Reichlich KI-Harmonie in dieser Woche und warum das Metaverse vielleicht doch nicht abhebt.

Mensch & KI BFF 🤝

Das ist die hässlichste und klischeehafteste kostenlose (!) Stock-Visualisierung zu Mensch-KI-Kooperation, die ich im Internet finden konnte. Gern geschehen. | Bild: Pixabay

Letzte Woche berichteten wir in unseren Wochen-News über Algorithmen, die Menschen manipulieren und entzweien. Unschön.

Umso schöner, dass uns diese Woche gleich zwei freundlich gestimmte Algorithmen in die Computerzukunft begleiten: Forschende von Deepmind beschreiben ein neues KI-Modell, das bislang unbekannte mathematische Zusammenhänge herstellen kann. Es hilft Mathematiker:innen so dabei, Vermutungen aufzustellen und Beweise zu führen. Gefühle von Taschenrechnern sollen bei der Entwicklung nicht verletzt worden sein.

Mehr: Deepmind-KI entdeckt neue mathematische Verknüpfungen

Eine zweite Forschungsarbeit befasst sich mit der Sprachgenerierung von Sprachmodellen wie GPT-2 und sucht nach möglichen Parallelen zur Sprachverarbeitung in unserem menschlichen Neuronenwust. Das Ergebnis: Es gibt Ähnlichkeiten zwischen künstlichen und biologischen neuronalen Netzen, die dabei helfen können, das menschliche Gehirn besser zu verstehen.

Mehr: Was Sprachalgorithmen und das menschliche Gehirn gemeinsam haben


Roboter der Woche: Kuck mal, wer da kuckt!

Roboter mit realistischer Mimik wirkt überraschend menschlich

Ameca erwacht. | Bild: Engineered Arts

Die Entwickler:innen von Ameca legen besonders viel Wert auf eine realistische Gesichtsmimik ihres Roboters. Und man darf ohne Übertreibung sagen, dass ihnen dieses Vorhaben geglückt ist. Was ist Dein Gesichtsausdruck beim Anblick von Amecas Robo-Mimik? 😱😊😲


Metaverse-Wüstling der Woche: Der Second Life-Erfinder ist doch nur neidisch

Dieser VR-Gründer scheiterte - jetzt rechnet er mit der VR-Brille ab

Was der Second Life-Erfinder über den Metaverse-Hype denkt … macht nicht alle glücklich. | Bild: High Fidelity

Was erlaube Philip Rosedale? Erst macht er Millionen mit der Digitalwelt Second Life, obwohl die doch ein Flop war! Dann lässt er sie links liegen, nur um als VR-Visionär erster Stunde ein 3D-Metaverse zu gründen – noch bevor Mark Zuckerberg die VR-Brille überhaupt richtig aufsetzen konnte.

Und nur, weil es bei ihm schiefging, wegen klobigen VR-Brillen und anderen Dingen, will er uns jetzt erzählen, dass der Metaverse-Hype womöglich einer bleiben wird? Der ist doch nur verbittert und hat nicht genug Investor:innen … oder?

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo


Zukunft der Computer jetzt!

🐭🎮 Hüpfe und springe noch mal, kleine Maus
🤮🌡 Ist Motion Sickness messbar?
🚘🧓 VR-Führerscheintests für koreanische Senioren
📞😲 Google bastelt weiter an Holo-Telefonkabinen
😓 Ein kleines bisschen KI-Furcht ist in Ordnung
🥽📯 Viele neue Features für Meta Quest 2


MIXEDCAST #275: Augsburger VR-Theater & der PC-VR-Winter

Bild: MIXED.de total fröhlich, aber nur kurz, dann wieder normal.

Den MIXED.de-Podcast gibt es bei YouTube, Soundcloud, Spotify, iTunes, in der Google Podcast-App oder als RSS-Feed.


Etwas 😎 zum Abschluss

Bild: Starship Technologies / via Instagram (Symbolbild)

Cool im Wortsinn: Denn in Estland ist gerade diese Zeit des Jahres, in der sehr coole Luft aus Regen Schnee macht. Zu viel Schnee für sieben kleine autonome Lieferroboter, die an einer Straßenecke steckenbleiben und sich gegenseitig den Weg versperren. Niedlich, irgendwie, aber auch technisch interessant.

Vielleicht erweist sich diese unfreiwillige (?) Zusammenkunft ja rückblickend als der Moment, in dem KI beschließt, dass menschliche Befehle und Mechanik einfach nicht intelligent genug sind, um die eigenen Ziele zu erfüllen. Und dann … (ergänze diesen Satz in Deinem Kopf oder in den Kommentaren)