Wissenschaftliche Erkenntnisse verändern unser Bild der Urzeitechsen. National Geographic veranschaulicht sie mit Augmented Reality.

Die Oktober-Ausgabe des National Geographic hatte die Urzeitgiganten zum Titelthema. Im Leitartikel widmete sich das Magazin den neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen, die ein neues, von den Schulbüchern abweichendes Bild der Dinosaurier zeichnen. Möglich machten diese Erkenntnisse moderne Werkzeuge und Technologie.

Auf Instagram veröffentlichte das Magazin Ende November drei AR-Erfahrungen. Sie sollen veranschaulichen, wie drei Urzeitechsen ausgesehen haben könnten, wenn man die jüngsten Erkenntnisse zugrunde legt.

Dinos im eigenen Wohnzimmer

Instagram-Nutzer sehen den gefiederten Flugdinosaurier Yi Qi durch die Luft gleiten, können beobachten, wie der fleischfressende Deinonychus seinen in blauen Eiern brütenden Nachwuchs beschützt und dürfen dem Spinosaurus beim Schwimmen zusehen. Das alles in den eigenen vier Wänden. Texttafeln und eine Kommentarstimme (nur in Englisch) runden die AR-Lernerfahrung ab.

Um auf die AR-Dinos zuzugreifen, muss man mit dem Smartphone lediglich auf die oben verlinkten Dinos klicken. Alternativ kann man Instagram öffnen und auf dem Titelbildschirm nach rechts wischen, um die Instagram-Kamera zu öffnen. Danach wischt man durch sämtliche Filter, bis man zur Suche gelangt. Hier kann man in der Filtersuche nach den Dinosauriern suchen.

Google brachte im Sommer ebenfalls AR-Dinos heraus. Wer in der Google-Suche folgende Dinosaurier eintippt und in den Suchergebnissen im Infokasten auf die Option “In 3D ansehen” klickt, kann die Urzeitechsen ohne Umwege in AR betrachten.

  • Tyrannosaurus rex
  • Velociraptor
  • Triceratops
  • Spinosaurus
  • Stegosaurus
  • Brachiosaurus
  • Ankylosaurus
  • Dilophosaurus
  • Pteranodon
  • Parasaurolophus

Quelle und Titelbild: National Geographic

Weiterlesen über Google AR:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.