Das Schweizer Startup Holonautic veröffentlicht komplexes Handtracking-Gameplay in seiner neuen App Hand Physics Lab.

Handtracking könnte – in der einen oder anderen Form – die Zukunft von VR sein. Ohne Controller wird der Zugang zu VR deutlich vereinfacht und VR muss definitiv noch zugänglicher werden.

Oculus geht dabei mit dem Handtracking für die Oculus Quest (Test) führend voran. Nutzer müssen sich nur die Quest aufsetzen und können direkt das komplette Menü mit den Händen bedienen.

Offizielle Oculus-Apps mit Handtracking gibt es aber (mit Ausnahme etwa des Oculus Browsers) noch nicht. Im Quest-Store werden Apps mit Handtracking derzeit nicht zugelassen, da es sich noch um ein experimentelles Feature handelt.

Coole Handtracking-Demos in einer App

Deshalb finden sich Handtracking-Apps und -Spiele vornehmlich auf SideQuestVR wieder. Dort hat nun auch ein Pionier des Handtrackings seine App veröffentlicht. Dennys Kuhnert ist Co-Gründer des Schweizer Start-ups Holonautic, das für das VR-Spiel Holoception verantwortlich zeichnet.

Kuhnert hat in den letzten Monaten die Fortschritte bei seinen Experimenten rund um Handtracking mit der Oculus Quest häufig bei Twitter oder auf reddit gepostet. Jetzt veröffentlichte er bzw. Holonautic die gesammelten Ergebnisse seiner Arbeit in einer beeindruckenden App.

Im Hand Physics Lab, das auf SideQuestVR zu finden ist, könnt ihr all seine Experimente selbst nachvollziehen und eigene anstellen. Von der simplen Bedienung von Buttons und Schaltern über die Verwendung eines Brecheisens (wer denkt dabei noch direkt an Half-Life?) bis hin zur Ermordung von Trainingspuppen – schon der Trailer macht richtig Lust drauf.

Die Demo zeigt, in welche Richtung sich VR bewegen kann und wird, denn nichts ist intuitiver, als die eigene Hand auch in der virtuellen Realität benutzen zu können.

Handtracking als Zukunft für VR

Klar, es fehlt das haptische Feedback und vielleicht wird es künftig eine Mischung aus Handtracking und Controller geben, etwa um das Gefühl für den Griff eines Werkzeugs oder einer Waffe zu haben. Ich denke da an die Beat Saber-Lichtschwerter oder eine Waffe aus Half-Life: Alyx (Test).

Kuhnert ist mit Holonautics übrigens längst nicht der einzige, der mit Handtracking auf der Quest (Infos) experimentiert. Die Macher des coolen VR-Spiels Waltz of the Wizard, Aldin, experimentieren nicht nur mit den Händen, sie haben gleich eine neue Fortbewegungsmöglichkeit in VR damit kreiert, die Motion Sickness verringern soll.

Weiterlesen zum Thema Handtracking

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles über Oculus Quest 2 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.