Meta Quest 2: VR-Haptik per Ultraschall

Meta Quest 2: VR-Haptik per Ultraschall

Die „Wave-1“ Ultraschallplatte des Herstellers Emerge soll die fehlende Haptik in die Virtual Reality bringen. Das Gerät ist mit Meta Quest 2 kompatibel.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Ultraschallplatte hat eine Fläche von rund 30 cm und soll innerhalb dieses Bereichs per Ultraschall eine 3D-Haptik simulieren können. Das Volumen des Haptik-Bereichs nach oben liegt laut Hersteller bei bis zu 90 cm bei einem Abstrahlwinkel von 120 Grad. Die Platte wiegt rund 2,5 Kilo, eine Drahtlosverbindung ist per WiFi a/b/g/n/ac und BT5 möglich.

Ultraschallhaptik für VR und mehr

Kombiniert mit einer Meta Quest 2 soll die Wave-1 die Umrisse virtueller Objekte per Ultraschall fühlbar machen. Man fühlt also in der Realität, was man in der VR-Brille sieht – solange man die Hände über der Platte hält und eine Wave-1-kompatible App läuft.

Der Hersteller bietet eine Smartphone-App an, die mit einer Reihe von Mini-Spielen und einer Social-Anwendung kommt. Passend zum Einsatzzweck verzichtet Emerge auf die Eingabe per VR-Controller und setzt ausschließlich auf Handtracking als Interface.

Ziel sei es nicht, „reale Texturen oder feste Materialien nachzubilden“, so der Hersteller. Stattdessen sei die Wave-1 ein Experiment, um herauszufinden, wie „eine neue Sprache der Berührung“ in Virtual Reality aussehen und funktionieren könnte. Bis zu sieben Personen gleichzeitig können sich dafür in einer Social-VR-Umgebung treffen und sich unter anderem die Hand schütteln oder einfache, auf Haptik basierte Spiele testen.

Emerge versucht es bei Kickstarter

Der Prototyp der Haptikplatte ist laut Emerge seit 2016 in Entwicklung. Neu ist die Idee prinzipiell nicht, der Hersteller Ultraleap, früher Ultrahaptics, entwickelt seit circa 2014 kleine Ultraschallteppiche für XR und andere Interface-Anwendungsbereiche. Allerdings gibt es Ultraleap-Ultraschall nicht als einfache Haptik-App für Meta Quest 2.

Empfohlener Beitrag

Oculus_Rift_DK1_Rendering
VR-Brillen: Quantensprünge brauchen manchmal länger
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Der mögliche Grund dafür erschließt sich mit Blick auf die Kickstarter-Preise der Wave-1: Im günstigsten Fall steigt man mit rund 408 Euro ein, die reguläre Version liegt bei rund 500 Euro. Für das Geld gibt es die Platte und zwei Apps.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Wave-1 ist ein experimentelles Haptik-Gadget für Meta Quest 2. | Bild: Emerge

Da außerhalb der Wave-1-Demos derzeit keine VR-Apps mit der Ultraschallplatte laufen, und das dürfte sich in Zukunft wahrscheinlich nicht ändern, ist man abhängig von der weiteren Software-Unterstützung durch Emerge. Die Wave-1 ist daher eher ein teures Gadget für experimentierfreudige VR-Enthusiasten mit tiefen Taschen – und kein dauerhaftes Quest-2-Zubehör.

Falls Emerge die Kickstarter-Kampagne erfolgreich abschließt, soll die Wave-1 frühestens im September 2022 ausgeliefert werden.

Weiterlesen über Haptik für VR und AR:

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Meta Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Meta Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Meta Quest – 128 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv - Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.

Empfohlene Beiträge