31 Entwicklerstudios dürfen sich über die Finanzierung ihrer Augmented-Reality-Apps für Magic Leap One freuen.

Im vergangenen November kündigte Magic Leap ein Förderprogramm für AR-Entwickler an: Ein zweistelliger Millionenbetrag soll an ausgewählte Studios fließen, einzelne Projekte werden mit bis zu 500.000 US-Dollar gefördert, mindestens stehen 20.000 US-Dollar auf dem Scheck. Außerdem gibt’s kostenlos eine Magic-Leap-Brille sowie Unterstützung bei Marketing und Entwicklung.

Mehr als 6.500 Bewerbungen gingen laut Magic Leap für die Förderung ein. Jetzt gibt das Unternehmen die 31 ausgewählten Studios bekannt. Sieben Studios befassen sich mit Bildung, sechs mit Gaming und vier mit Produktivität.

Bekanntere Studios auf der Förderliste sind Resolution Games (u.a. Angry Birds VR/AR), Funktronic Labs (Cosmic Trip) oder die Felix & Paul Studios (u.a. Marshall from Detroit, Miyubi). Die vollständige Liste ist hier einsehbar.

Magic Leap beansprucht keine Exklusivrechte

Die ersten der im Rahmen des Förderprogramms entwickelten AR-Apps sollen ab Mai oder Juni an den Start gehen. Alle geförderten Projekte sollen innerhalb der nächsten zwölf Monate erscheinen.

Ergänzend zu den 31 auserwählten Studios unterstützt Magic Leap weitere 200 Bewerber, für die es nicht ganz gereicht hat, mit Magic-Leap-One-Brillen.

Für Magic Leap dürfte die Förderung derzeit so ziemlich die einzige Methode sein, Apps in den eigenen Store zu bekommen. Kunden, an die Entwickler ihre Apps direkt verkaufen könnten, existieren nämlich fast nicht.

Besonders gut für die geförderten Studios: Magic Leap beansprucht keine Exklusivrechte. Die Apps könnten also beispielsweise für Hololens 2 oder Smartphone-AR portiert werden.

Weiterlesen über Magic Leap:


MIXED-Podcast #143: Google I/O und High Fidelity VR-Abschied | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.