Magic Leap stellt ein Konzept für das Magicverse vor, eine digitale Spiegelwelt, die Realität und das Digitale räumlich auf zahlreichen Ebenen vermischt.

Als “System der Systeme” beschreibt Magic-Leap-Gründer Rony Abovitz das Magicverse, eine digitale Spiegelwelt, die sich in mehreren Schichten auf die Realität legt.

“Spatial Computing kreiert die Kraft eines Ortes und der Körperlichkeit gemeinsam mit dem Digitalen”, schreibt Abovitz.

Durch die räumliche Zuordnung digitaler Informationen in die reale Welt entstünden neue Anwendungsszenarien für Mobilität, Energieversorgung, Gesundheit, Kommunikation und Unterhaltung, die “Reichweite, Präsenz und wirtschaftliche Stärke eines physischen Ortes weit über seine begrenzte physische Geographie hinaus verstärken kann.”

“Alltägliche Aktivitäten wie ein Arztbesuch werden nie wieder dieselben sein. Der Arztbesuch im Magicverse ist überall und jederzeit möglich mit dem weltweit führenden Experten dank Kopräsenz und integrierter Biosensordaten”, glaubt Abovitz.

Das Magicverse legt sich in mehreren digitalen Schichten auf die reale Welt und erweitert sie so digital. Jeder Ort bekommt eine zusätzliche digitale Dimension, die seine Funktion erw…</p></div><div class=

Der MIXED.de XR-Podcast #178

Jetzt reinhören: Tik-Tok-Deepfakes, Neon-Wesen und VR-Gewalt | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.