Magic Leap präsentiert auf der aktuell stattfindenden Comic Con Paris eine hübsch animierte Musical-Erfahrung.

Das Musical erzählt die Geschichte des jungen Mädchens Liv, das niemals ihr Schlafzimmer verließ und das obwohl sie eigentlich gerne davonfliegen würde wie die gemalten Vögel in ihrem Zimmer. Als Porträts ihrer Vorfahren lebendig werden und in die Musik einstimmen, entschließt sich Liv zum Aufbruch.

Out There sei eine Mischung aus Escape Room und Pixar-Musical, sagt Thibault Mathieu, der Schöpfer der AR-Erfahrung und CEO des AR-Studios Wilkins Avenue, das die App mit Magic Leap zusammen entwickelte. Die Musik wurde eigens von der Pollen Music Group komponiert, die sich auch um das 3D-Audio der Erfahrung kümmerte.

Ein Disney-Musical in den eigenen vier Wänden

Out There verbindet 3D-Animation mit klasssichem 2D-Charakterdesign im Stile Disneys und bettet die Erfahrung in den physischen Raum ein. Charaktere und Requisiten sollen auf Bewegungen des Nutzers reagieren und so ein stets leicht variierendes Unterhaltungserlebnis schaffen.

Out There ist bis zum 27. Oktober auf der Comic Con in Paris zu sehen. Danach ist eine Tour geplant. Wohin die Reise geht, ist nicht bekannt. Die AR-Erfahrung soll später einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, was auf eine Veröffentlichung im Magic-Leap-Store hindeutet.

Titelbild und Quelle: Magic Leap

Mehr erfahren über Magic Leap:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.