Sponsored Post

Die Deutsche Telekom fördert mit Magenta VR die Verbreitung von Virtual Reality-Inhalten. Was macht die VR-Plattform besonders?

Virtual Reality ist mehr als Spiele oder teure Tech-Demos. Mittels „kleinem VR“, also 360-Grad-Videos, können wir uns schon heute von der Couch oder aus dem Flugzeugsitz heraus an alle möglichen Orte der Welt begeben.

Wie es wohl in einer Zelle im berühmten Alcatraz-Gefängnis aussieht? Wie fühlt es sich an, in einem echten Space Shuttle zu stehen? Wer möchte mal eben in der Mittagspause mit Delfinen schwimmen? Und wie hart ist die Arbeit afrikanischer Wildhüter wirklich?

Mittels VR-Brille und 360°-Rundum-Videos sind wir ganz schnell überall vor Ort und erleben diese Dinge aus einer unmittelbaren Nähe heraus, die Emotionen und Ereignisse deutlich eindrücklicher transportiert als das übliche 2D-Fernseher-Fenster.

VR für ein breites Publikum: Magenta VR

Die VR-Technik hat sich seit ihrer Marktreife im Jahr 2016 weiterentwickelt. Im Bereich B2B, in dem auch die Telekom beispielsweise durch VR-Trainings vertreten ist, ist VR mittlerweile stark etabliert und wird von vielen Firmen für Weiterbildung oder das Design neuer Produkte genutzt.

Auch für Privatanwender macht die VR-Technik Fortschritte. Beispielsweise sind mit der Oculus Go und der Lenovo Mirage Solo m…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.