Die Horrorserie Lovecraft Country bekommt von HBO eine Event-Reihe spendiert, die unter anderem in VR erlebt werden kann. Was steckt dahinter?

Der amerikanische TV Sender HBO will an den Erfolg der im Sommer gezeigten Serie „Lovecraft Country“ anknüpfen und lädt zu einer Reihe VR-Events ein. „Lovecraft Country: Sanctum” findet als “erstes VR-Event seiner Art” (Zitat HBO) für 100 ausgewählte Gäste statt, die über ein Occulus-Quest-Headset teilnehmen können. Weitere Zuschauer können über einen Youtube Livestream zusehen.

Lovecraft Country – Darum geht’s in der Serie

Die Fantasy-Horrorgeschichte basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage des amerikamischen Schriftstellers Matt Ruff und erzählt von den USA der 50er Jahre.

Darin begibt sich der Afroamerikaner Atticus Freeman auf eine Suche nach seinem geheimen Erbe quer durch das Land. Atticus wird dabei mit Vorurteilen gegenüber Schwarzen und der Rassenpolitik der 50er Jahre konfrontiert. Als wäre das nicht genug, muss er sich auch noch mit angreifenden Dämonen, Gestaltwandlern und Monstern herumschlagen.

Letztendlich führt ihn die Reise nach Lovecraft Country in Neuengland, dem Ort mit den schärfsten Rassegesetzen des Landes und Sitz eines Geheimbundes. Atticus Freeman geht der Wahrheit hier auf den Grund.

HBO & VR: “Die Sinne und die Serie erweitern”

Eine Horrorwelt mit Theaterszenen, Escape Rooms und Rätseln, die gelöst werden wollen: Die in einer Kooperation von HBO und The Mill entwickelten VR-Events sind primär als interaktive Events gedacht.

Neben den eigentlichen Live-Spielen können alle Teilnehmer miteinander über die Plattform VRChat (News zum Avatarsystem) kommunizieren und sich während des Events austauschen. Auch Youtube-Zuschauer sollen sich beispielsweise an der Lösung der Rätsel live beteiligen können. Zudem wurde als Highlight der Events ein Live-Konzert eines noch nicht genannten Rap-Musikers angekündigt.

Dana Flex, stellvertretende Leiterin des Program Marketing bei HBO, beschreibt die Idee hinter Lovecraft Country: Sanctum als die Begründung einer „virtuellen Geheimgesellschaft“, die sich in der Welt von Lovecraft Country zusammenfinden. Ähnlich wie Lovecraft Country basiere Sanctum auf „der Idee einer Reise als Katalysator zur Selbstfindung“ und biete die Möglichkeit zu neuen gemeinsamen Erfahrungen in einer sicheren Umgebung.

Aktuell sind insgesamt drei VR-Events im Rahmen von Sanctum geplant. Das erste Event “Garden of Eden” lief bereits am vergangenen Donnerstag, den 03. September. Das zweite Event, “An American Dream”, findet am 24. September statt. “Music of the Cosmos” schließt die Reihe als drittes Event am 19. Oktober ab. Weiter Infos findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Quellen: endgadget.com, hbo.com

Weiterlesen über VR-Filme

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.