Valve hat eine neue Version der Knuckles mit kleineren Anpassungen vorgestellt. Sie werden demnächst an Entwickler versandt. Wann die SteamVR-Controller erscheinen, ist noch immer unklar.

Die letzten Knuckles mit der Modellbezeichnung EV3 wurden im September an Entwickler verschickt. In den letzten drei Monaten hat Valve das Feedback verarbeitet und weitere Verbesserungen vorgenommen. Das Ergebnis sind die Knuckles DV, die ab sofort von Entwicklern angefragt werden können.

Die Liste technischer Updates zeigt, dass Valve nur noch an Kleinigkeiten arbeitet: Die Fingersensoren wurden für große Hände neu angeordnet, das Druck- und Klickgefühl der Triggertaste wurde verbessert und die Handhalterung lässt sich nun noch etwas besser anpassen. Ein GIF veranschaulicht, wie die Halterung eingestellt werden kann. Die vollständige Liste der Änderungen steht hier.

GIF Valve_Knuckles_DV

Bewerbungen ab sofort möglich

Entwickler können das jüngste Knuckles-Modell auf der Steamworks-Partnerseite anfragen. Valve schreibt, dass Entwicklerkits in größerer Stückzahl bereitstehen, aber nicht allen Anfragen entsprochen werden kann. Das Unternehmen will jedoch alle Bewerbungen speichern und Entwickler, die leer ausgehen, womöglich bei zukünftigen Versionen berücksichtigen.

Wann die Controller erscheinen, ist nach wie vor offen. Als separates Zubehör könnten die Knuckles vermutlich schon bald in den Verkauf gehen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass sie im Bundle mit einer neuen SteamVR-Brille und einem oder mehreren angekündigten VR-Spielen erscheinen.

Im November tauchten Bilder einer neuen Valve-Brille auf, die von Gerüchten zu einem Half-Life-Spiel begleitet wurden, das für die neue Hardware und die Knuckles entwickelt wird. Unklar ist, wie weit die Entwicklung der VR-Brille und des VR-Spiels vorangeschritten ist.

Möglicherweise gibt es auf der CES 2019 Neuigkeiten. Die Messe findet vom 8. bis 12. Januar in Las Vegas statt.

Titelbild und Quelle: Valve

Weiterlesen über Valve VR:


MIXED-Podcast #147: Über die Zukunft der Computer | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.