JVC Kenwood könnte zukünftig bei Business-XR mitmachen: Das Unternehmen stellt eine interessante Mischung aus VR-Brille mit AR-Optik vor.

Der japanische Hersteller für Unterhaltungselektronik JVC Kenwood stellt eine prototypische VR-Brille mit AR-Optik primär für Simulationen und Unternehmen vor. Das Sichtfeld soll bei 120 Grad horizontal / 45 Grad vertikal liegen bei einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel pro Auge und einer Bildwiederholrate von bis zu 72 Hz. In der Brille sind zwei 5.5 Zoll große LC-Displays verbaut, das Gewicht liegt insgesamt bei rund 530 Gramm.

Beim optischen System setzt JVC auf eine proprietäre Spiegellösung, vergleichbar oder weitgehend ähnlich mit den optischen Systemen in AR-Brillen wie Leap Motions Open-Source-Gerät “North Star”: Das Licht eines über dem Auge horizontal montierten Displays wird über ein Spiegelkonstrukt ins Auge des Brillenträgers geworfen.

So erklärt JVC den Optik-Unterschied: Links ist das optische System einer typischen VR-Brille, eine Linse vor einem Display. Rechts ist das Spiegeldisplaykonstrukt von JVC, wie man es von AR-Brillen kennt. | Bild: JVC

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.