In Taiwan wurde ein Prototyp für VR-Haptik entwickelt, der haptisches Feedback über die VR-Brille auslöst. Wertet ein spürbarer Schlag ins Gesicht die VR-Erfahrung tatsächlich auf?

Wir haben euch bereits einige coole Haptik-VR-Produkte vorgestellt. Rhythmus-Freunde werden beispielsweise mit der Subwoofer Weste von Subpac für Beat Saber bedient.

Nun steht mit dem “ElastImpact” ein Projekt in den Startlöchern, das Aufprall und Stöße in der Virtual Reality spürbar werden lässt – und zwar mitten im Gesicht.

Wer austeilen will, muss auch einstecken können. So oder ähnlich dürfte der Grundgedanke von Hsin-Ruey Tsai und Bing-Yu Chen von der National Taiwan University gelautet haben, als sie ihre VR-Brille mit Prügel-Aufsatz konzipierten.

Dabei greifen die beiden Ingenieure auf ein einfaches Mittel zurück: ein klassisches Gummiband. Dieses malträtiert euch auf mehreren Ebenen. Der „normal impact“ genannte Stoß, ist für geradliniges Feedback zuständig und der „tangential impact“ rotiert auf der Frontseite und trifft den kreisförmigen Rahmen der VR-Brille.

ElastImpact: Haptisc…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.